VW Scirocco GTS: Jetzt am Start

Im Frühjahr 2012 debütierte der Scirocco GTS auf der Automesse AMI in Leipzig, nun kann der optisch scharf gemachte Scirocco bestellt werden. Der GTS ist eine Hommage an den gleichnamigen Vorgänger aus dem Jahr 1982. Dieser ging als erstes Sondermodell der zweiten Scirocco-Generation in die Historie ein.

Breite Rennstreifen
Bereits auf den ersten Blick fällt der Neue durch breite, zweifarbige Rennstreifen auf. Sie ziehen sich markant über die Motorhaube, das serienmäßige Panorama-Ausstelldach und die Heckklappe. Serienmäßig rollt der Scirocco GTS auf 18-Zoll-Leichtmetallrädern mit dem Namen ,Thunder". Obendrauf gibt es rote Bremssättel für die 210-PS-Version, spezielle Front- und Heckstoßfänger, ausgestellte Seitenschweller sowie Seitenleisten in Wagenfarbe. Ein Diffusor und GTS-Plaketten auf den vorderen Kotflügeln runden den Auftritt ab. Innen gibt es Dekorleisten in ,Black Peak" und Dekorelemente in Klavierlack-Schwarz. Weitere optische Highlights sind der eingestickte ,GTS"-Schriftzug in den Rückenlehnen der Vordersitze, der Schaltknauf in Golfballoptik und das Multifunktionslederlenkrad mit roten Ziernähten. Zur Serienausstattung gehören die Multifunktionsanzeige ,plus" und das Radiosystem RCD 310.

Ab 28.100 Euro
Als Lackierungen stehen Weiß, Rot, Schwarz-Perleffekt sowie Grau-Metallic mit Außenspiegelkappen in Weiß oder Rot zur Wahl. Verfügung. Der GTS ist ab 28.100 Euro mit der 160 PS starken Einstiegsmotorisierung 1.4 TSI zu haben.

VW Scirocco GTS: Jetzt am Start