Audi gestaltet virtuelles Auto für Hollywoodfilm ,Ender's Game"

Womit fahren wir in Zukunft? Eine Frage, die nicht nur Ingenieure, sondern auch Filmregisseure umtreibt. Unvergessen sind die automobilen Visionen in Filmen wie ,Mad Max" oder ,Das fünfte Element". Jetzt hat Audi einen so genannten ,Fleet Shuttle quattro" für den Film ,Ender's Game" entwickelt. Die Besonderheit: Das Fahrzeug gibt es nicht real, es wurde virtuell am Computer konzipiert und in den Film eingefügt.

Mal wieder Aliens
Worum geht es in ,Ender's Game"? In der nahen Zukunft wird die Erde von Aliens angegriffen. In Vorbereitung auf die nächste Schlacht beginnen die Menschen, ihre besten Schüler zu trainieren, um den zukünftigen Anführer unter ihnen zu finden. Der junge Ender Wiggin soll Teil der Elite werden. Er wird zur neuen großen Hoffnung des Militärs erkoren und soll seine Mitstreiter in eine epische Schlacht um das Schicksal der Erde führen. Das Abenteuer ,Ender's Game" basiert auf dem gleichamigen, preisgekrönten Bestseller. In den Hauptrollen sind unter anderem Asa Butterfield, Ben Kingsley und Harrison Ford zu sehen.

Leider nur virtuell
Zugegeben, wirklich neu klingt dieser Plot nicht, doch das Audi-Marketing verspricht sich vom ,Fleet Shuttle quattro" einiges. Der Wagen stehe für den ,Fortschritt", heißt es unter anderem. Wenn der Film am 24. Oktober 2013 in die Kinos kommt, haben andere statt virtuellem schon ganz realen Fortschritt gezeigt: BMW stellt sechs Wochen vorher den i8 vor.

Virtuelle Vision