Lotus auf dem Genfer Autosalon 2012

Kein geringerer als Kimi Räikkönen, der Formel-1-Weltmeister von 2007, wirkte bei der Präsentation der Lotus-Neuheiten auf dem Genfer Autosalon (8. bis 18. März 2012) mit. Im Zentrum stehen zwei neue Modelle: der Exige S Roadster und ein Lotus F1 Team Edition Evora GTE.

Ein Widerspruch in sich?
Der Name Lotus Exige S Roadster klingt zunächst wie ein Widerspruch in sich. Denn ein Roadster von Lotus musste bisher Elise heißen. Angetrieben wird der Neuling jedenfalls von einem aufgeladenen 3,5-Liter-V6-Benziner. Zur Leistung macht Lotus keine Angaben, doch sprintet der Roadster damit in vier Sekunden auf 100 km/h und erreicht bis zu 233 km/h. Er verbraucht 10,1 Liter je 100 Kilometer. Serie ist eine Sechsgang-Schaltung, optional wird es aber auch das automatisierte Schaltgetriebe SPS mit Schaltwippen geben. Wer das Race Pack ordert, erhält ein einstellbares Fahrwerk. Neben einem Straßen-Setup lässt sich dann ein Race Mode wählen. In diesem Modus ist das Fahrwerk für die Rennstrecke optimiert und man kann eine Launch Control aktivieren. Beim Interieur bietet Lotus die Auswahl zwischen einer Komfortausstattung und einer abgespeckten, sportlichen Variante. Das Gewicht des neuen Roadsters liegt bei etwa 1,1 Tonnen. Damit ist das Auto einer der leichtesten Sechszylinder-Roadster. So wiegt etwa ein Porsche Boxster schon 1,4 Tonnen.

Evora-Sondermodell GTE
Nach einem Ausflug in den Rallye-Sport kehrt Kimi Räikkönen 2012 in die Formel 1 zurück, und zwar im Lotus-Team. Aus diesem Anlass stellt die Marke nun das Sondermodell Lotus F1 Team Evora GTE vor.
Es besitzt eine unlackierte Kohlenstofffaser-Karosserie, ein Interieur aus dem gleichen Material mit Kupfer-Details und schwarze Leder-Schalensitze mit goldenen Wülsten (Kedern). Angetrieben wird der GTE von einem 3,5-Liter-V6 mit 444 PS. Damit ist er das bisher stärkste Lotus-Straßenfahrzeug. Und mit über 100 Kilo weniger Gewicht als beim normalen Evora besitzt das Fahrzeug auch ein hervorragendes Leistungsgewicht. Der GTE soll im Mai 2012 starten. Der Preis wurde noch nicht mitgeteilt.

Range-Extender-Modell mit 414 PS
Lotus Engineering, die Entwicklungsabteilung der Marke, zeigt in Genf den Lotus Evora 414E Range Extender Hybrid. Unter der Blechhaut des Demonstrationsfahrzeugs stecken zwei Elektromotoren mit 414 PS und 800 Newtonmeter Drehmoment. Als Reichweitenverlängerer wird ein 1,2-Liter-Benziner mit nur 48 PS eingesetzt.

Bildergalerie: Lotus-Neuheiten in Genf