AC Schnitzer: BMW 328i Limousine schon veredelt

Auf dem Genfer Salon (8. bis 18. März 2012) ist die Serienversion des neuen BMW 3er eines der Highlights. Doch Tuner AC Schnitzer hat den schicken Münchner bereits noch weiter herausgeputzt und gestärkt. Das Ergebnis heißt ACS3. Geschnitzt haben die Aachener an der Karosserie: Neu sind Aerodynamik-Komponenten wie ein Frontspoiler, ein Dachheckspoiler, ein Heckspoiler sowie ein Heckschürzenaufsatz. Ein verchromter Frontgrill und Designstreifen kommen hinzu.

Starke Leistung: Jetzt 295 PS
Mit Hilfe einer Leistungssteigerung wummern nach der Kur statt 245 bemerkenswerte 295 PS und ein maximales Drehmoment von 410 Newtonmeter im 328i. Da auch das Aussehen zählt, spiegeln sich diese inneren Werte auch in der Schnitzer-Motoroptik wider. Ein Sportnachschalldämpfer mit zwei verchromten ,Racing"-Auspuffblenden kündigt die Limousine schon von weitem an. Ein neuer Fahrwerkfedernsatz soll in Kombination mit bis zu 20 Zoll großen Felgen eine festere Verbindung mit der Fahrbahnoberfläche eingehen.

Alu für den Innenraum
Innere Werte zeigt der ACS3 mit Alu-Applikation am ,i-Drive"-Controller, am Handbremsgriff, der Pedalerie und der Fußstütze. Zudem gibt es Velours-Fußmatten. Zu den Preisen haben sich die Schnitzer noch nicht geäußert, das Programm kommt im Sommer 2012 auf den Markt.

Bildergalerie: Am Dreier geschnitzt