Alfa Romeo Stelvio bis Seat Ibiza: Sieben neue Modelle im EuroNCAP-Crashtest

Wer für viel Geld in ein Restaurant geht oder im Hotel übernachtet, achtet nicht selten auf die Anzahl der Sterne. Gleiches gilt für Autos: Je mehr Sterne ein Modell im EuroNCAP-Crashtest bekommt, desto besser ist die Sicherheit, aber auch das Image des Fahrzeugs. Jetzt hat EuroNCAP sieben neue Modelle an die Wand gefahren.

Fünf mal Fünf
Mit dem Bestwert von fünf Sternen schnitten der Alfa Romeo Stelvio, der Hyundai i30, der Opel Insignia, der Seat Ibiza und der VW Arteon ab. Mit vier Sternen musste sich der neue Honda Civic begnügen. Als ,Nachtest" erhielt der geliftete Ford Mustang drei Sterne, nachdem das bisherige Modell nur zwei Sterne bekommen hatte.

Auch Kleinwagen sind sicher
Drei der Fünf-Sterne-Fahrzeuge hebt EuroNCAP besonders hervor: So lieferte der VW Arteon das bislang beste Ergebnis der oberen Mittelklasse im Fußgängerschutz ab. Der Alfa Stelvio punktete mit einer 97-Prozent-Wertung bei der Sicherheit für erwachsene Insassen. EuroNCAP verweist auf den Volvo XC90, der ein ähnliches Ergebnis im Jahr 2015 ablieferte. Beim neuen Seat Ibiza wird die serienmäßige Sicherheitsausstattung gelobt, ein Punkt, der mittlerweile bei der Benotung deutlich ins Gewicht fällt. Im Preis inklusive ist stets eine Fußgängererkennung mit autonomer Notbremsung. Die gesamten Testergebnisse finden Sie in unserer Bildergalerie.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Sterne des Sommers