Famous Parts und Prior-Design tunen den Audi R8

Von Ratingen bei Düsseldorf bis Kamp Lintfort sind es mit dem Auto gerade mal 30 Minuten. Da liegt eine Kooperation von Firmen, die auf dem gleichen Gebiet arbeiten, nahe. So geschehen beim Tuner Famous Parts aus Ratingen und dem Aerodynamik-Spezialisten von Prior-Design aus Kamp-Lintfort. Die beiden Veredler entwickelten eine Tuningversion des Audi R8 4.2 FSI quattro mit besonders breiter Karosserie – eine Widebody-Version also.

Kein Lebenstraum, sondern Übergangslösung
Das Fahrzeug basiert auf dem Vor-Facelift-R8 und entstand auf Kundenwunsch. Nun steht das Auto zum Verkauf. Moment mal, denkt sich der Laie: Die Tuner haben das Auto extra für den Kunden gebaut, und nun will er es doch nicht und lässt es verkaufen? ,Ja", sagt Famous-Parts-Chef Benjamin Kruse, ,die Leute denken immer, das ist ein Lebenstraum, aber je teurer das Auto, desto öfter geht es so: Der Kunde lässt ein Fahrzeug tunen und nach einiger Zeit gibt er es zurück und will was anderes." Es handelt sich also um ein gebrauchtes Fahrzeug, das bereits gefahren wurde. Entstanden ist das Fahrzeug folgendermaßen: Prior-Design hat für den R8 das Bodykit mit dem Namen GT-850 im Angebot. Die Firma lieferte die entsprechenden Teile nach Ratingen. Dort kümmerten sich die Techniker von Famous Parts um den Umbau sowie die sonstigen Modifikationen.

Acht Zentimeter breiter
Das Widebody-Aerodynamikkit lässt den Ingolstädter Sportwagen ordentlich in die Breite gehen. So ist er nun an der Front sechs und am Heck acht Zentimeter breiter als im Serienzustand. Zum Kit gehören aber nicht nur die breiteren Kotflügel, sondern auch ein monströser Heckflügel, ein Diffusor, ein Frontspoiler, Seitenschweller, eine Dachhutze und noch einiges mehr. Das Kit kann zu Preisen ab 19.000 Euro bei Famous Parts bestellt werden. Gegen den Trend entschied sich Famous Parts bei der Karosserie nicht für eine Folierung, sondern lackierte den Audi R8 in der limitierten Serienfarbe Perlmutt Matt Weiß.

Geändertes Fahrwerk und große Räder
Das adaptive Dämpfersystem Magnetic Ride wurde von Famous Parts neu abgestimmt. An den vier Enden des Fahrwerks drehen sich exklusive, dreiteilige Schmiedefelgen, vorne in 10Jx20 Zoll mit Reifen der Größe 255/30 R20 und hinten im extrem breiten Format 13,5Jx20 Zoll mit Reifen der Dimension 345/25 R20. Die Felgen stammen vom kalifornischen Hersteller Rotiform. Passend zur Lackierung wurden die Außenbetten weiß foliert, die Speichen sind schwarz. Der Radsatz ist beim Tuner für 13.500 Euro erhältlich – inklusive Reifen.

Klappenauspuff mit Fernbedienung
Der Antrieb des Audi R8 wurde ebenfalls modifiziert. So spendierte Famous Parts eine Software-Optimierung sowie eine geänderte Luftführung. Außerdem gibt es eine Klappen-Abgasanlage. Sie besteht aus Edelstahl und bietet eine vierfache Soundauswahl über eine Fernbedienung per Handsender – ähnlich wie beim Fernseher. So werden aus 430 Serien-PS alles in allem 480 PS. Die gesamte Leistungssteigerung inklusive Klappensteuerung kostet 6.900 Euro. Für den gesamten Umbau müssen etwa drei Monate Zeit eingeplant werden. Für das gebrauchte Kundenfahrzeug will Famous Parts etwa 109.000 Euro haben.

Weißer Widebody-Audi