Den VW Caddy Tramper gibt's nun auch als Cross-Version

Der VW Caddy Tramper ist eines der kleinsten Wohnmobile der Welt. Mit einem Startpreis von knapp 21.000 Euro dürfte es auch eines der preisgünstigsten sein. Sein Inneres kann mit wenigen Handgriffen so umgewandelt werden, dass eine Matratze für zwei Erwachsene Platz findet. Während dieses Bett schon ab Werk mitgeliefert wird, gibt es verschiedenes Campingzubehör wie ein Vorzelt oder faltbares Gestühl gegen Aufpreis.

Cross ist nur die Optik
Die jüngste Evolutionsstufe des kompakten Reisemobils nennt sich Caddy Cross Tramper und wird auf dem Caravan Salon in Düsseldorf (31. August bis 8. September 2013) vorgestellt. ,Cross" steht in diesem Beispiel nur für das äußere Erscheinungsbild. Dazu gehören schwarze Radlaufleisten, 17-Zoll-Alus, eine silberne Dachreling, abgedunkelte Seitenscheiben und Stoßfänger mit Unterfahrschutz. Kreuz und quer durchs Gelände fahren sollte man eher nicht: Die jetzt in Wagenfarbe lackierten Stoßfänger und Seitenschutzleisten sehen zwar schick aus, dürften aber beim hautnahen Kontakt mit Gestrüpp und Ästen schnell ihren Glanz verlieren.

Ab 22.482 Euro
Der Cross Tramper ist nur mit kurzem Radstand zu haben, die längere ,Maxi"-Variante wird nicht mit Cross-Paket angeboten. Dafür können alle für den Caddy verfügbaren Motor- und Getriebe-Varianten geordert werden, auch ein Allradantrieb ist im Programm. Die Preise beginnen bei 22.482 Euro für den 1.2 TSI mit 86 PS, das sind etwa 1.500 Euro mehr, als fürs Grundmodell hinzulegen sind. Bestellbar ist das Auto ab Oktober 2013.

Crosser Caddy mit Bett