Reisemobil mit zwei Räumen: Premiere auf dem Caravan Salon

Wer im Urlaub gerne Ford fährt, kann ab Spätherbst 2013 den neuen Nugget bestellen. Die jüngste Generation des Reisemobils debütiert gerade auf dem Caravan Salon in Düsseldorf (31. August bis 8. September 2013).

2,2 Liter Diesel mit 125 oder 155 PS
Die Neuauflage des Campers basiert auf der Kombi-Variante des Ford Transit Custom. Bei den Nuggets sitzt immer ein 2,2-Liter-Duratorq-TDCi-Turbodiesel unter der Haube. Eine Wahlmöglichkeit gibt es bei der Leistung: Die Maschine kann entweder 125 oder 155 PS stark sein. Beide Leistungsstufen werden jeweils mit einer Sechsgang-Handschaltung kombiniert.

Zwei-Raum-Konzept wurde beibehalten
Der neue Nugget entspringt wieder einer Kooperation von Ford mit dem Wohnmobil-Hersteller Westfalia. Neu ist diesmal, dass auch die Nugget-Händler bei der Entwicklung Erfahrungen und Ideen einbringen konnten. Geblieben ist dabei die Trennung von Wohn- und Funktionsbereich in zwei Räume. Zum Wohnabteil gehören unter anderem Drehsitze für Fahrer und Beifahrer, eine Dreier-Sitzbank, die sich in eine 1,90 mal 1,30 Meter große Liegefläche verwandeln lässt, und ein Klapptisch. Zwei Leute können im serienmäßigen Hochdach in einem 2,10 mal 1,41 Meter großen Bett schlafen. Es lässt sich über eine Leiter erreichen. Zum Funktionsbereich gehören unter anderem ein Küchenblock mit Spüle und zweiflammigem Gaskocher, eine 40-Liter-Kühltruhe sowie ein 42-Liter-Wassertank.

Ab 52.181 Euro
Der 125-PS-Nugget kostet 52.181 Euro, die stärkere Variante ist für 54.204 Euro zu haben. Zur Serienausstattung gehören ein Tempomat, das Audiosystem, die Klimaanlage, eine Schiebetür rechts, und eine beheizbare Frontscheibe. Hinzu kommen unter anderem Drehsitze für Fahrer und Beifahrer, die Sitzbank mit integrierten Dreipunkt-Gurten und eine programmierbare Standheizung. Der Küchenblock ist ebenso ab Werk dabei wie eine Außendusche an der Küchenrückseite und das Dachbett mit Kaltschaummatratze.

Ford: Der neue Nugget ist da