Günstiger auf die Rennstrecke

Der Mercedes CLA 45 AMG wird seit Juni 2013 angeboten. Nun macht AMG ein Kundensport-Fahrzeug für die Rennstrecke daraus. Die seriennahe Studie CLA 45 AMG Racing Series steht auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (12. bis 22. September 2013) in Frankfurt.

Basis: Stärkster Serien-Vierzylinder der Welt
Der CLA 45 AMG Racing Series könnte bei entsprechender Nachfrage in verschiedenen internationalen Rennserien zum Einsatz kommen, so AMG. In Frage kämen nationale Markencups und die VLN-Rennserie (Veranstaltergemeinschaft Langstreckenmeisterschaft Nürburgring). Je nach Reglement werden sich die technischen Spezifikationen unterscheiden. Basis für den Antrieb ist aber in jedem Fall der Serienmotor. Der 2,0-Liter-Turbobenziner ist mit 360 PS und maximal 450 Newtonmeter Drehmoment derzeit der stärkste Serien-Vierzylinder der Welt. Die Motorleistung der Rennversion kann den Erfordernissen des jeweiligen Reglements angepasst werden. Die Kraftübertragung übernimmt bei der Rennversion wie in der Serie die Siebengang-Doppelkupplung ,Speedshift DCT". Dazu kommt entweder ein permanenter Allradantrieb wie in der Serie oder ein Frontantrieb.

Spektakulärer Heckflügel
Diverse Carbon-Anbauteile machen den CLA-Renner spektakulär. So wurden die Kotflügel um über sechs Zentimeter pro Seite verbreitert. Hinzu kommen eine neue Frontschürze mit Splitter und eine Heckschürze mit Diffusor sowie Seitenschwellerverkleidungen aus Carbon. Der Haupt-Hingucker ist jedoch ein riesiger Carbon-Heckflügel, der sich verstellen lässt. Motorhaube und Heckdeckel sind rennwagentypisch mit Schnellverschlüssen ausgestattet.

Spezielles Rennfahrwerk
Das Fahrwerk weist vorne und hinten eine breitere Spur auf. Fahrzeughöhe, Federrate und Dämpferkennung sind ebenso verstellbar wie Spur und Sturz an Vorder- und Hinterachse. Die Bremsanlage mit rundum belüfteten Bremsscheiben ist mit einem Antiblockiersystem ausgestattet. Auf die besonders leichten Schmiede-Aluräder werden Rennreifen der Größe 265-660-18 aufgezogen. Schnelle Radwechsel bei Boxenstopps ermöglicht die in den Unterboden integrierte Luftheberanlage.

Überrollkäfig und Feuerlöschanlage
Innen dominiert funktionelle Rennwagen-Atmosphäre. Für die Sicherheit sorgen ein Überrollkäfig aus hochfestem Stahl, ein Recaro-Schalensitz aus Carbon mit Vorbereitung für das HANS-System (Head and Neck Support) sowie eine integrierte Feuerlöschanlage. Auf der Mittelkonsole befinden sich ein Zentralschalter für die Bordelektronik sowie die Schalter für die Warnblinkanlage und die Feuerlöschanlage.

Zweites Kundensport-Fahrzeug
Der CLA 45 AMG Racing Series stellt das zweite Kundensport-Fahrzeug von Mercedes-AMG neben dem SLS AMG GT3 dar. Die dem GT3-Reglement entsprechende SLS-Rennversion ist seit ihrem Debüt im Herbst 2010 überaus erfolgreich, so AMG. Bis heute wurden 67 Fahrzeuge verkauft, die in mehr als 22 Rennserien weltweit im Einsatz sind. Der Renn-SLS ist mit einem Preis von rund 400.000 Euro nicht für jeden erschwinglich. Mit der neuen CLA-Version könnte AMG künftig auch im günstigeren Vierzylinder-Segment ein Rennfahrzeug anbieten.

Bildergalerie: Günstiger auf die Rennstrecke