Nissan 370Z Nismo Facelift vorgestellt

Gerade hatte wir den Nissan 370Z Nismo noch im Alltagstest, schon präsentieren die Japaner ein ganzes Paket an Updates für ihren hemdsärmeligen Spaß-Sportler. Die offensichtlichsten Änderungen finden dabei an der Außenhaut des Nismo statt. Zum Modelljahr 2015 gibt es eine neue Frontschürze mit größeren und nun auch seitlichen Lufteinlässen sowie LED-Tagfahrleuchten, eine geänderte Heckschürze und – ach du Schreck – einen wesentlich zivileren Heckspoiler (dabei haben wir die alte Fritten-Theke so geliebt). Laut Nissan erzeugt das neue und deutlich kleinere Flügelprofil in Zusammenarbeit mit der optimierten Front aber mehr Abtrieb als vorher. Zusätzlich soll sich besagter Abtrieb gleichmäßiger auf Vorder- und Hinterachse verteilen.

Weicher und leiser
Außerdem hat Nissan beim 370Z Nismo 2015 auch an der Fahrwerksabstimmung gefeilt. Das als ziemlich harter Hund verschriene Coupé erhält entspanntere Feder- und Dämpfer-Raten an der Hinterachse um den Abrollkomfort zu verbessern. Außerdem soll der Geräuschpegel durch neue Teppiche und stärker abgedichtete hintere Radkästen reduziert werden. Schließlich gibt es neue 19-Zöller, die wie bisher von Rays zugeliefert werden. Angetrieben wird der 370 Z Nismo nach wie vor von einem 3,7-Liter-V6 mit 344 PS. Auch der Null-bis-100-km/h-Wert verharrt bei 5,2 Sekunden. Neu im Programm sind hingegen die Sitze der Marke Recaro. Nicht dass das alte Gestühl schlecht gewesen wäre, aber zu Recaro-Sportster-Halbschalen im Nismo-Design sagt man sicher nicht nein. Ein wenig Gewicht konnte durch die Wahl eines neuen Sitzrahmens ebenfalls gespart werden.

Facelift auch für normalen 370Z
Neben dem 370Z Nismo profitiert auch der normale 370Z von einigen der Facelift-Verbesserungen. Serienmäßig gibt es nun 18-Zoll-Felgen in Gun Metallic und neue Schalensitze. Dazu erhält auch das Standardmodell die neue Fahrwerksabstimmung sowie die geräuschdämmenden Maßnahmen. Das Facelift für Nissan 370Z und 370Z Nismo ist ab September 2014 erhältlich. Die Preise stehen noch nicht fest. Bisher kostete das Basismodell 32.900 Euro, der 370Z Nismo war ab 44.900 Euro zu haben.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Neues Aero-Kit und mehr Komfort