IAA 2013: Concept Car zeigt kommendes Kompakt-SUV

Suzuki zeigt auf der Automesse IAA (12. bis 22. September 2013) das Concept Car iV-4. Die Studie gibt einen Ausblick auf ein zukünftiges Kompakt-SUV mit Vierradantrieb. Im Bereich der Allradautos hat Suzuki derzeit den Jimny, den Grand Vitara als Drei- und Fünftürer sowie den SX4 im Angebot. Letzterer entstand ursprünglich in einer Kooperation mit Fiat und läuft dort unter dem Namen Sedici. Noch im Herbst 2013 kommt der neue SX4, der allerdings ohne Fiat-Beteiligung entwickelt wurde, auf den Markt. Mit einer Länge von 4,21 Meter ist das jetzt gezeigte Concept Car iV-4 kürzer als der neue SX4 (4,30 Meter). Denkbar ist, dass das neue SUV zunächst den dreitürigen Grand Vitara (4,06 Meter) ablöst und auf Konkurrenten wie Skoda Yeti und Renault Captur zielt.

Mit Allradantrieb
Ob das Serienmodell des künftigen SUVs den Namen ,iV-4" beibehält, bleibt anzuwarten. Bei der Studie steht die Abkürzung für ,Individual Vehicle 4 Wheel Drive", also ein Auto mit Allradantrieb, das sich nach eigenen Wünschen ausstatten lässt. Anbauteile, Farben und Stoffbezüge sollen sich über das übliche Maß hinaus nach den Vorstellungen des Käufers abstimmen lassen. Zu Details hält sich der Hersteller noch bedeckt. Die Studie verfügt über eine Nebelleuchte auf dem Dach und einen beleuchteten Kühlergrill. Zudem steht der iV-4 auf fetten 20-Zöllern, die dem 1,85 Meter breiten und 1,66 Meter hohen Concept Car einen dominanten Auftritt verschaffen. Dazu trägt auch die Lackierung in strahlendem Türkis bei.

Marktstart 2015
Suzuki will das auf der Studie iV-4 basierende Serienmodell im Jahr 2015 zuerst in Europa auf den Markt bringen. Es soll im ungarischen Werk in Esztergom produziert werden.

Bildergalerie: Suzuki iV-4: SUV-Vorbote