Renault Sport enthüllt neuen Rennwagen R.S. 01

Auf der Moskau Motor Show 2014 hat Renault seinen neuen Rennwagen R.S. 01 enthüllt. Der atemberaubend gezeichnete R.S.01 wird ab 2015 in einem eigenen Markenpokal im Rahmen der World Series by Renault antreten. Angetrieben wird das Rennfahrzeug von dem aus dem Nissan GT-R bekannten 3,8-Liter-Biturbo-V6. Die Leistung liegt bei über 500 PS und mehr als 600 Newtonmeter Drehmoment. Zum Vergleich: Im GT-R leistet das Aggregat 550 PS und 632 Newtonmeter. Die wichtigste Änderung des von Nismo für den Rennsport angepassten Motors ist eine neue Trockensumpfschmierung, die auch in langen und schnellen Kurven die Motorschmierung sicherstellen soll. Ein sequentielles Siebengang-Getriebe von ZF überträgt die Kraft auf die Hinterräder. Geschaltet wird über Paddles am Lenkrad.

Unter 1.100 Kilo Gewicht
Renault sagt, der neue R.S. 01 liege leistungsmäßig zwischen einem GT3-Fahrzeug und einem DTM-Rennwagen. Die Höchstgeschwindigkeit soll über 300 km/h betragen. Das Auto baut auf einem Kohlefaser-Monocoque des italienischen Spezialisten Dallara auf und wiegt weniger als 1.100 Kilogramm. Der R.S. 01 ist 4,71 Meter lang, zwei Meter breit und 1,12 Meter hoch. Für die Sicherheit sorgen ein Überrollkäfig, Crashboxen vorne und hinten sowie eine zusammenfaltbare Lenksäule und ein Schalensitz mit Sabelt-Sechs-Punkt-Gurten. Die gesamte Anordnung entspricht den Standards der FIA LMP (Le Mans-Prototypen). Hinter 18-Zoll-Zentralverschluss-Felgen mit Michelin-Reifen sollen Sechs-Kolben-Kohlefaserbremsen mit 380-Millimeter-Scheiben für ansprechende Verzögerung sorgen. Zu den weiteren Besonderheiten zählen einstellbare Öhlins-Dämpfer und ein Sperrdifferenzial.

Toller Anreiz für die Piloten
Laut Renault nimmt das auffällige Design des R.S. 01 Anleihen bei der Studie DeZir, die auf dem Pariser Autosalon 2010 für Aufsehen sorgte. Designer Akio Shimizu ließ sich aber auch von Renaults Gasturbinen-Rekordfahrzeug ,Etoile Filante" (Sternschnuppe) inspirieren, das 1956 auf dem Salzsee von Bonneville die 300-km/h-Marke durchbrach. Der R.S. 01 wird mit der Renault Sport Trophy seinen eigenen Markenpokal erhalten. Die Serie beinhaltet neun Rennen, die unter anderem in Monza, in Spa oder auf dem Nürburgring ausgetragen werden. Antreten werden insgesamt 20 Teams, die sich jeweils aus Profi- und Amateurfahrern zusammensetzen. Neben Preisgeldern für die besten Fahrer und Teams wird es jedes Saisonende ganz besondere Anreize geben. So wird der Sieger in der Profi-Kategorie die Chance bekommen, einen Rookie-Test mit dem Nismo-Werksteam für die japanische Super-GT-Serie zu absolvieren. Sollte er alle Voraussetzungen erfüllen, so kann er seine Karriere in dieser Meisterschaft fortsetzen. Der beste Amateurpilot bekommt die Chance, an den 24 Stunden von Le Mans 2016 in einem LMP2-Prototyp teilzunehmen.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Markenpokal-Renner mit Nissan-GT-R-Motor