Schutz-SUV debütiert auf der IAA

München, 19. September – Manche mögens sicherer: Wer (warum auch immer) einen hohen Schutzbedarf verspürt, ist oft auf der Suche nach einem gepanzerten Automobil. Auf der Automesse IAA (12. bis 22. September 2013) stellt BMW nun auf Basis der brandneuen dritten Generation des X5 das Concept Car Security Plus vor. Laut Hersteller erfüllt das Auto die Anforderungen der so genannten Schutzklasse VR6. Damit soll das Spezial-SUV gewaltsamen Angriffen genügend Widerstand leisten. Besonders in Regionen wie Südamerika, Afrika oder Russland sind solche Fahrzeuge gefragt.

V8-Benziner mit 450 PS
Die Fahrgastzelle des X5 Security Plus soll dank einer Panzerung mit Stahlplatten auch einem Beschuss durch eine AK 47, alias Kalaschnikow, der weltweit verbreitetsten Schusswaffe, standhalten. Ein fugendichter Schutz verhindert laut BMW, dass Splitter oder Geschosse durch Türspalten und die Übergänge der Karosseriesäulen eindringen. Eine spezielle Sicherheitsverglasung hält nach Angaben des Herstellers auch Angriffen mit Schlagwaffen stand, wobei eine Polycarbonat-Beschichtung den Innenraum vor Splittern abschirmt. Wer bei einer Attacke auf das Auto noch die Möglichkeit zur Flucht hat, kann die Kraft des V8-Biturbo-Benziners mit 450 PS und 650 Newtonmeter maximalem Drehmoment nutzen. Dank intelligentem Allradantrieb kann man so auch ins Gelände verschwinden.

Fahrwerk und Bremsanlage abgestimmt
Der Security Plus wurde parallel zur normalen Version des X5 entwickelt. Das Fahrwerk und die Bremsanlage sind auf das höhere Fahrzeuggewicht abgestimmt worden. Dadurch soll der Sicherheits-X5 annähernd die gleichen Fahrleistungen erzielen wie das Serienmodell. Das sprintet in fünf Sekunden auf Tempo 100 und wird bei 250 km/h abgeregelt.

Angeboten ab Februar 2014
Das Serienmodell des Security Plus soll im Februar 2014 auf den Markt kommen, einen Preis hat BMW noch nicht mitgeteilt. Das Basis-Auto wird im Werk Spartanburg in den USA gebaut, die Sicherungssysteme werden im mexikanischen Toluca montiert. Bei Bedarf entwickelt BMW Ausstattungen, die auf das ganz persönliche Risiko der Kunden zugeschnitten sind. Zusätzlich bieten die Münchner beispielsweise auch LED-Blitzer im Kühlergrill, eine Blaulichtanlage auf dem Dach, ein Martinshorn und eine zweite Bord-Batterie an.

BMW X5 Security schon jetzt bestellbar
Bereits jetzt bestellbar ist der BMW X5 Security, der eine ähnliche Ausstattung wie das Concept Car Security Plus aufweist. Allerdings ist er weniger stark gepanzert und entspricht den Anforderungen der Schutzklasse VR4. Was das Auto kostet, hängt von der Ausstattung ab. Das Grundmodell BMW X5 xDrive50i ist ab 78.800 Euro zu haben.

BMW X5 Security: Schieß drauf