Der beliebte kleine Lademeister wird neu aufgelegt

Kleinwagen als Kombis: Allzu groß ist die Auswahl in dieser Klasse nicht. Seat hat den Ibiza ST, Mini den etwas halbgaren Clubman und schließlich Skoda den Fabia Combi. Letzterer erfreut sich bei den Kunden großer Beliebtheit. Nachdem vor kurzem der neue Fabia enthüllt wurde, drehen bereits die Combi-Brüder als Erlkönige ihre Runden.

Mut zur Kante
Trotz starker Tarnung ist schon erkennbar, dass die Neuauflage des Lademeisters die kantige Linienführung seines fünftürigen Verwandten aufgreift. Wie bei diesem wird der Fahrgastraum etwas größer, auch das Gepäckabteil dürfte wachsen. Bislang passen hier im Normalzustand 505 Liter hinein, zukünftig werden es wohl rund 520 sein.

App gehts
Innen kommt erstmals in einem Skoda eine Technik zum Einsatz, die das Smartphone-Display per App auf dem Infotainmentsystem des Fahrzeugs spiegelt. Das Motorenangebot besteht aus vier Benzinern und drei Dieseln. Auch hier lehnt sich der Skoda Fabia an den VW Polo an. Das Otto-Programm besteht aus zwei Einliter-Motoren mit 60 und 75 PS, darüber rangiert der 1.2 TSI mit 90 respektive 110 PS. Bei den Dieseln ersetzt ein 1,4-Liter-Aggregat mit 75,90 und 105 PS den bisherigen 1,6-Liter-Block. Vorgestellt wird der neue Fabia Combi spätestens im Frühjahr 2015 in Genf, eventuell aber auch schon auf dem Pariser Autosalon Anfang Oktober 2014.

Lesen Sie auch:

Erwischt: Fabia Combi