Galpin Auto Sports stellt den superstarken Ford GTR1 auf die Räder

Wie könnte eine moderne Interpretation des legendären Ford GT 40 aussehen? Diese Frage hatte Ford eigentlich schon selbst beantwortet und baute zwischen 2004 und 2006 den GT. Rund 4.000 Exemplare entstanden seinerzeit. Nun geht der US-Veredler Galpin Auto Sports (GAS), bekannt aus der Fernsehserie ,Pimp my Ride", einen Schritt weiter und stellt den Ford GTR1 vor.

Schiere Größe
Kaum bekannt ist, dass zu GAS auch Galpin Motors gehört, seines Zeichens größter Ford-Händler der Welt. Daher dürfte die Beschaffung eines Ford GT kein Problem gewesen sein. Dieser dient zwar als Grundlage, bekommt aber eine komplett neu gestaltete und leicht verbreiterte Karosserie aus Aluminium oder Kohlefaser. Weitere äußere Merkmale sind 20-Zoll-Felgen sowie Sechs-Kolben-Bremsen mit Carbon-Scheiben. Der Innenraum ist stark an den Ford GT angelehnt, wird aber mit Unmengen von Leder aufgewertet.

Doppelt befeuert
Richtig fett wird es beim Antrieb: Bei dem 5,4-Liter-V8 des Ford GT wird der Kompressor entfernt und durch zwei Turbolader ersetzt. Als Konsequenz steigt die Leistung von 550 auf 1.038 PS, das maximale Drehmoment beträgt 1.000 Newtonmeter. So befeuert, soll eine Spitze von 362 km/h möglich sein. Enorm ist aber auch der Preis des Galpin Ford GTR1: Umgerechnet rund 740.000 Euro kostet ein Exemplar mit Kohlefaserkarosserie.

Bildergalerie: 1.000-PS-Monster