Honda CR-V und neue Motoren auf dem Pariser Autosalon

Honda präsentiert auf dem Pariser Autosalon (4. bis 19. Oktober 2014) den CR-V mit Facelift. Das 4,57 Meter lange SUV, das mit dem Toyota RAV4 und dem Mazda CX-5 konkurriert, erhält eine erkennbar andere Optik. Vor allem der modifizierte Grill fällt auf, aber auch die Nebelscheinwerfer und der Unterfahrschutz wurden deutlich geändert. Die Rückleuchten arbeiten jetzt mit LED-Technik, außerdem gibt es hier nun eine breite Chromleiste und wiederum einen metallisch glänzenden Unterfahrschutz.

Neuer 160-PS-Diesel für den CR-V
Der CR-V ist außerdem ab Frühjahr 2015 mit einem neuen Diesel erhältlich, der zur neuen Earth-Dream-Motorengeneration gehört. Bislang gab es das Auto wahlweise mit einem 155-PS-Benziner und zwei Dieseln. Bei den Selbstzünder-Modellen konnte man einen Fronttriebler mit einem 120 PS starken 1.6 i-DTEC wählen. Die Alternative war ein Allradler mit 150 PS starkem 2,2-Liter. Die 4WD-Variante wird künftig ebenfalls von einem 1,6-Liter angetrieben, der jedoch 160 PS leistet. Trotz weniger Hubraum bietet der Neuling das gleiche Drehmoment wie das alte Aggregat: 350 Newtonmeter. In Verbindung mit der serienmäßigen Sechsgang-Schaltung sinken die CO2-Emissionen gegenüber dem Vorgänger von 149 auf 130 Gramm pro Kilometer. Statt einer Fünfgang- wird nun eine Neungang-Automatik angeboten. Damit liegen die CO2-Emissionen unter 135 Gramm pro Kilometer. Beim 120-PS-Benziner sinken die CO2-Emissionen minimal von 119 auf 117 Gramm.

Details zur Motorisierung des HR-V
Auch der kleine Bruder des CR-V ist auf dem Pariser Autosalon zu sehen, wenn auch nur als Prototyp. Jetzt verrät Honda Details zu Motorisierung und Markteinführung des 4,30 Meter langen Kleinwagen-SUVs, das mit dem Opel Mokka konkurriert. Der HR-V mit Frontantrieb kommt im Sommer 2015 in den Handel und bietet zwei Antriebsvarianten: einen neuen Benziner mit der Bezeichnung 1.5 i-VTEC und den 1,6-Liter-Diesel. Zur Leistung macht Honda noch keine Angaben. Serie ist eine Sechsgang-Schaltung, den Benziner kann man alternativ mit einem stufenlosen CVT-Getriebe bestellen. Der in Japan im baugleichen Vezel statt des Diesels offerierte Hybridantrieb wird zumindest anfangs nicht in Europa angeboten. Auch von einem Allradler ist nicht die Rede.

Neuer Jazz mit Sechsgang-Schaltung
Während das Civic-Facelift und der Civic Type R blau lackiert wurden, zeigt Honda seine übrigen Paris-Neuheiten in Rot. Auch der Prototyp des neuen Jazz hat diese Farbe. Die dritte Generation des Kleinwagens startet bei uns im Sommer 2015. Zu dem Auto gibt es nun wieder ein Salami-Scheibchen mehr an Information: Der bereits angekündigte, neue 1,3-Liter-Benziner – die Leistung bleibt immer noch geheim – wird nun mit einer Sechs- statt wie bisher einer Fünfgang-Schaltung ausgeliefert. Daneben wird wie gehabt ein stufenloses CVT-Getriebe erhältlich sein. Wie die anderen neuen Motoren gehört auch dieser 1,3-Liter zur neuen ,Earth Dreams Technology"-Antriebsgeneration, wie Honda nicht müde wird, mitzuteilen. Offenbar war ein verbales Gegengewicht zu Mazdas ,Skyactiv"-Technik nötig ...

Lesen Sie auch:

Honda CR-V mit neuer Optik