Aus Privatsammlung: Diese Auktion ist der schiere Wahnsinn

Selbst wenn man nicht mit großem Pathos um sich werfen will – in diesem Fall geht es kaum anders. Denn wenn die RM Sothebys Monterey Auction in Kalifornien am 13. August 2015 ihre Pforten öffnet, kommt eine private Autosammlung unter den Hammer, die es so noch nicht gegeben hat. Die Kollektion ist so umfangreich, dass die eigentliche Auktion um einen Tag verlängert werden muss. Und sie ist so exklusiv, dass man sich kopfschüttelnd fragt, wie ein einziger (privater) Sammler jemals so viel autombile Unfassbarkeit anhäufen konnte.

Über 60 Millionen Euro Wert?
Zum Verkauf stehen unter anderem der allererste Bugatti Veyron, der Lamborghini Reventon, ein 1964er Ferrari 250 LM oder ein 1998er McLaren F1 LM. Obwohl RM Sothebys noch nicht die komplette Liste mit allen 30 Exoten veröffentlicht hat, ist man sicher, dass der Wert des edlen Haufens (verkauft wird natürlich einzeln) den aller vorherig versteigerten Privatsammlungen mit Leichtigkeit übertrifft. Bisher liegt der Rekord bei 65,9 Millionen Dollar, also etwas unter 60 Millionen Euro.

Gewaltige Heimlichtuerei
,Während viele der weltweit beeindruckendsten Sammlungen in der öffentlichen Wahrnehmung der Autosammler-Welt entstanden, wurde ,The Pinnacle Portfolio" (so der offizielle Auktionstitel) mit einer heimlichen und chirurgischen Präzision zusammgestellt, die man so auf dem Markt noch nicht gesehen hat", sagt Shelby Myers von RM. Die Highlights, und glauben Sie mir, es sind viele, sehen Sie in unserer Bildergalerie. Sollten Sie zufällig Lust haben auf den alten Ferrari Enzo von Papst Johannes Paul II., dann wissen Sie ja, wo Sie am 13. August sein müssen.

Lesen Sie auch:

Gallery: Die beste Auto-Auktion aller Zeiten?