Tokyo Motor Show: Neue Boliden und Turbo-Variante des LF-NX

Mit starken Exponaten im Gepäck reist Lexus zur diesjährigen Tokyo Motor Show (23. November bis 1. Dezember 2013). Weit müssen die Mitarbeiter aber nicht fahren, schließlich bietet die Messe einen Heimvorteil für den Luxus-Ableger von Toyota. Vorgestellt werden ein neues Sportcoupé mit dem Namen RC sowie die Turbo-Version des im September 2013 auf der IAA in Frankfurt vorgestellten Crossover-Concepts LF-NX. Zu beiden Fahrzeugen hat der Hersteller erst wenige Informationen herausgerückt, weitere Fakten sollen zur Messe folgen.

Lexus RC
Der Sportler RC ist die Coupé-Variantes der Limousine IS. Er wird in zwei Varianten gezeigt: als RC 350 mit einem 3,5 Liter großen Sechszylinder-Benziner und als RC 300h Hybrid. Bei diesem sorgen ein Elektro- und ein 2,5-Liter-Ottomotor zusammen für Vortrieb. Beiden gemeinsam ist ein markanter Auftritt, zu dem der Diabolo-Kühlergrill und dreieckig gezeichnete Scheinwerfer gehören. Der 4,70 Meter lange Zweitürer fährt wahlweise auf 19-Zoll-Rädern im Zehn-Speichen-Design oder auf 18-Zöllern im Fünf-Speichen-Design vor. Auffällig ist die rote Außenlackierung, die dank eines speziellen Beschichtungsprozesses hell und kontrastreich zugleich wirken soll. Innen kommen kontrastierende Farben und Materialien zum Einsatz.

Lexus LF-NX mit Turbomotor
Das Concept Car Lexus LF-NX fiel wegen seines nicht unumstrittenen Designs bereits auf der IAA 2013 auf. Nun reichen die Japaner eine Version mit neu entwickeltem Turbomotor nach. Die Studie in Tokio wurde zudem tiefergelegt und besitzt einen Frontspoiler, das soll das Mobil sportlicher wirken lassen.

Gallery: Lexus: Neues Sportcoupé RC