BladeGlider, DayZ Roox und mehr: Nissan zeigt coole Exponate

Nissan bringt interessante Fahrzeuge mit zur Tokyo Motor Show (23. November bis 1. Dezember 2013). Highlights am Stand auf der Heimatmesse dürften neben einer Nismo-Version des Supersportlers GT-R und dem Qashqai mehrere Konzeptstudien sein. Bereits jetzt hat der Hersteller erste Informationen und Bilder zu den Exponaten freigegeben, weitere Fakten sollen zur Messe folgen.

BladeGlider: Mehr Gleiten als fahren
Das BladeGlider-Concept-Car gibt einen Ausblick auf ein cooles Elektrofahrzeug im Pfeil-Design. Dessen Vorbilder waren die Nissan-Le-Mans-Renner Zeod RC und Deltawing. Angetrieben wird das neue Fahrzeug von Radnabenmotoren in den hinteren Rädern. Der Fahrersitz ist zentral angeordnet, dahinter befinden sich zwei weitere Sitze. Dank seiner speziellen Form und Finessen aus der Gleitflugzeug-Technologie soll der BladeGlider ein neues Gefühl von Bewegung vermitteln. Eine extrem schmale Spurweite vorn und die breite hintere Spur reduzieren den Luftwiderstand und erhöhen den Anpressdruck.

DayZ Roox Minicar
Neu in der DayZ-Serie, einer nur in Japan angebotenen Kleinstwagen-Reihe, ist der Roox. Er ist durch seine Hochbauweise besonders geräumig. In den Innenraum kann man sogar ein 27-Zoll-Fahrrad mitnehmen. Ein kamerabasierter Rundum-Blick am Monitor und elektrische Schiebetüren sollen im Alltag Punkte bringen. Für Gäste im Fond gibt es eine spezielle Belüftung und Sonnenrollos, grünes Glas in der Windschutzscheibe filtert UV-Strahlen fast komplett. Im Januar 2014 soll der DayZ Roox in Japan auf den Markt kommen.

Der neue X-Trail
Der X-Trail gehört nach Angaben von Nissan zu den meist verkauften Autos des Unternehmens. Die aktuelle Generation ist seit 2007 auf dem Markt und bekam 2010 ein leichtes Lifting. In Tokio präsentiert der Hersteller den Nachfolger, der in Japan im Dezember 2013 zu den Händlern rollt. Nach Europa kommt er erst Mitte 2014.

Nissan Note und Elgrand
Der neue Nissan Note geht im Januar 2014 in Japan mit erweiterter Sicherheitsausstattung an den Start. Dazu zählen ein Notbremsassistent, ein Spurhalteassistent und ein Assistent, der das Verwechseln der Pedale verhindert. Auch der nur in Asien angebotene Van Elgrand wurde umfassend überarbeitet. Er erscheint auch im Januar 2014 mit einer neuen Frontpartie, mehr Luxus im Innenraum und einem vergrößerten Stauvolumen.

Nissan Leaf Aero Style
Der Aero Style, ein sportliches Sondermodell des Elektroautos Leaf, rollt ab Dezember 2013 auf Japans Straßen. Außerdem wird der e-NV200 gezeigt, das zweite Nissan-Elektrofahrzeug für den Weltmarkt. Der E-Transporter ist mit dem Antriebsstrang des Leaf ausgestattet und bietet innen viel Platz. Im Jahr 2014 soll er in Japan erscheinen.

Teana und Serena neu aufgelegt
Der Nissan Teana ist eine Limousine der oberen Mittelklasse. Er wird in mehr als 120 Ländern verkauft, allerdings nicht in Deutschland. In Tokio steht die dritte Generation des Modells, die bald im Heimatland startet. Der meistverkaufte Nissan-Van in Japan, der Serena, wurde modifiziert. Er verfügt jetzt serienmäßig über ein Notbremssystem und einen Spurhalteassistenten. Dazu kommt ein komplett überarbeitetes Exterieur. In seiner Heimat startet der neue Serena noch im Dezember 2013.

Gleitend nach Tokio