Audi bringt eine exklusiv ausgestattete Version des A8 L W12

Dass man Oberklasse-Autos richtig luxuriös bestücken kann, hat BMW kürzlich mit dem "Individual 760Li Sterling inspired by Robbe & Berking" gezeigt. Der wertvollste Siebener, den die Münchner je gebaut hat, besticht neben einer hochwertigen Lederausstattung unter anderem mit Applikationen aus massivem Silber. Der 320.000 Euro teure Wagen sollte als Einzelstück zeigen, was an Luxus machbar ist. Dass dennoch jemand so eine Limousine bestellt, ist denkbar. Doch nicht jeder Kunde, der ein individuelles Nobelauto möchte, will unbedingt kiloweise Silber herumfahren. Für solche Leute hält die hauseigene Veredelungs-Sparte ,BMW Individual" Lack und Leder vom Feinsten bereit.

Nobel-A8: Kleinauflage von 50 Stück
Wie in jedem Bereich ist auch auf dem Gebiet besonderer Automobile die Konkurrenz nicht untätig. Beim Mitbewerber Audi ist es die konzerneigene quattro GmbH in Neckarsulm, die den automobilen Sahneschnitten noch ein Häubchen obendrauf setzt. So wird fürs Frühjahr eine Luxus-Auflage des A8 namens "exclusive concept" angekündigt, die in einer Kleinserie von 50 Stück gebaut werden soll. Jeder der Edelboliden baut auf die Limousine mit langem Radstand auf, als Antrieb dient der 500 PS starke W-Zwölfzylindermotor.

Leder von Poltrona Frau
Der Innenraum des Viertürers ist vermutlich besser eingerichtet als die gute Stube der meisten Menschen zu Hause. Audi verwendet cognacfarbenes Anilinleder für die Sitze, es stammt von der italienischen Designmanufaktur ,Poltrona Frau" und soll besonders weich und naturnah sein. Auch die Verarbeitung ist etwas Besonderes: An den Mittelbahnen der Sitze sind die Bezüge in Rautenform abgesteppt. Nicht fehlen darf Holz für die Dekoreinlagen, in diesem Beispiel nennt es sich ,Oliveschenmaser silberbraun naturell". Sein graubrauner Farbton soll mit den granitgrauen Biesen, Nähten und Mittelstegen der Sitze besonders gut harmonieren. Der Farbton Granitgrau findet sich auch am Lenkrad, an den Türbrüstungen und im oberen Bereich der Instrumententafel, die mit Feinnappa-Leder bezogen sind. Der Dachhimmel ist in schneeweißem Alcantara gehalten, die Heckablage in cognacbraunem Alcantara und der Bodenteppich in Jetgrau. Jedes Fahrzeug der limitierten Reihe trägt auf der Einstiegsleiste einen speziellen Schriftzug.

Ab 170.700 Euro
Selbst der Preis für den Ingolstädter aus Neckarsulm ist speziell: Das Auto kostet 170.700 Euro.

Bildergalerie: Herrlichster der Ringe