Nissan senkt die Preise für den Micra

Seit mehr als 30 Jahren hat Nissan einen handlichen Stadtflitzer im Programm. Das kleinste Mitglied der europäischen Nissan-Familie hört auf den Namen Micra und wird aktuell in der vierten Generation gebaut. Seit 2010 ist das Modell in Deutschland auf dem Markt. Jetzt hat der Hersteller die Preise des Stadtwägelchens gesenkt.

Bis zu 1.780 Euro günstiger
,Wir wollen unsere Technik möglichst vielen Autofahrern zugänglich machen. Mit der Micra-Preissenkung erreichen wir nun noch mehr Menschen und bieten ihnen Mobilität zum erschwinglichen Preis", erläutert Thomas Hausch, Geschäftsführer von Nissan Europa. In Zahlen heißt das: Das Einstiegsmodell kann nun ab 10.390 Euro erworben werden. Damit ist der Micra in seiner Grundausstattung um 1.010 Euro günstiger geworden. Je nach Linie kann der Preisvorteil aber bis zu 1.780 Euro betragen.

Drei Ausstattungslinien
Drei Ausstattungslinien bleiben erhältlich. In der Basisversion ,Visia First" sind unter anderem elektrische Fensterheber vorne, eine höhenverstellbare Lenksäule, eine Servolenkung und eine Zentralverriegelung an Bord. Bei der mindestens 12.390 Euro teuren Ausstattungslinie ,Acenta" kommen 15-Zoll-Leichtmetallfelgen, elektrisch einstellbare Außenspiegel, eine Klimaanlage, Nebelscheinwerfer, ein Multifunktionslenkrad sowie eine Geschwindigkeitsregelanlage hinzu. Die Top-Ausstattung ,Tekna" (ab 15.180 Euro) umfasst darüber hinaus elektrisch anklapp- und beheizbare Außenspiegel, ein schlüsselloses Zugangssystem, Licht- und Regensensor, ein Navigationssystem mit 5,8-Zoll-Touchscreen, eine Einparkhilfe hinten, eine Klimaautomatik und ein Panorama-Glasdach.

Bekannte Motoren, bekannte Getriebe
Unter der Motorhaube arbeitet weiterhin ein 1,2-Liter-Benziner – wahlweise als Sauger-Version mit 80 PS oder als Kompressor-Variante mit 98 PS. Beide Triebwerke erfüllen die Euro-6-Norm und sind mit einer Start-Stopp-Automatik ausgerüstet. Die Kraftübertragung an die Vorderräder übernimmt serienmäßig ein Fünfgang-Schaltgetriebe, alternativ ist auch eine stufenlose CVT-Automatik erhältlich.

Lesen Sie auch:

Kleiner Japaner wird günstiger