Neuer 1,6-Liter-Turbobenziner für Nissan Qashqai

Der Nissan Qashqai bekommt einen neuen Turbobenziner. Der neue 1.6 DIG-T verwandelt das Crossover-Fahrzeug in den schnellsten Qashqai aller Zeiten. Die im Februar 2014 gestartete, zweite Generation war bisher mit einem 115-PS-Benziner und mit zwei Dieseln verfügbar, die 110 und 130 PS lieferten. Ausschließlich den Top-Diesel gab es auch mit Allradantrieb. Nun ergänzt der 163 PS starke Ottomotor die Benzinerpalette – in Kombination mit Frontantrieb.

Spurtstark und sparsam
Das neue Aggregat tritt neben den 190 PS starken 1.6 DIG-T, den es aber nicht im Qashqai, sondern nur im Juke und bald auch im Pulsar gibt. Das maximale Drehmoment liegt mit 240 Newtonmeter gleichauf mit der PS-stärkeren Version. So sprintet der Qashqai in 9,1 Sekunden von null auf 100 km/h. Damit ist er 0,8 Sekunden schneller als die bisher spurtstärkste Version Qashqai 1.6 dCi. Auch bei der Höchstgeschwindigkeit liegt die neue Topversion vorne: Sie beträgt 200 km/h. Gleichzeitig hat der Qashqai 1.6 DIG-T einen niedrigen Normverbrauch: In Verbindung mit der serienmäßigen Sechsgang-Schaltung und einer Start-Stopp-Automatik benötigt der Fronttriebler 5,8 Liter je 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von 134 Gramm pro Kilometer entspricht. Das Aggregat erfüllt die Abgasnorm Euro 6.

Deutlich sparsamer als Zweiliter-Modell von Hyundai
Der neue Qashqai 1.6 DIG-T konkurriert mit dem 166 PS starken Hyundai ix35 2.0 2WD, der mit seinem Zweiliter-Saugmotor deutlich mehr Sprit verbraucht – der Normverbrauch liegt bei 8,0 Liter. Für das gleich motorisierte Modell Kia Sportage gilt Entsprechendes. Weitere Konkurrenten sind der VW Tiguan 1.4 TSI mit 160 PS, der noch weniger Hubraum besitzt als der Nissan, aber mit 6,7 Liter je 100 Kilometer mehr verbraucht. Ähnlich sparsam wie der neue Nissan ist nur der Mazda CX-5 Skyactiv-G 165 FWD mit einem Normverbrauch von 6,0 Liter.

Mazda ist günstiger
Der Mazda ist in unserem Minivergleich auch das günstigste Auto: Er wird schon ab 23.990 Euro verkauft. Etwas teurer ist schon der entsprechende Hyundai ix35, der ab 24.690 Euro angeboten wird. Es folgt das neue Qashqai-Modell mit einem Basispreis von 25.490 Euro. Den vergleichbaren Tiguan gibt der VW-Händler erst ab 26.675 Euro her. Der Qashqai ist ab sofort bestellbar, die Auslieferung beginnt im Januar 2015.

Lesen Sie auch:

Schnellster Qashqai