BMW und Brilliance stellen neuen Zinoro E1 vor

Er sieht aus wie BMW X1, ist aber keiner: Unter der Modellbezeichnung Zinoro E1 stellen BMW und Brilliance ihr erstes Elektroauto für China vor. Zinoro, in Landessprache ,Zhi Nuo" ausgesprochen ist eine eigene Marke, die beide Partner speziell für E-Autos ins Leben gerufen haben.

Bekanntes von BMW
Unübersehbar übernimmt der Zinoro E1 die Karosserie vom BMW X1. Auch der Antrieb ist kein Unbekannter, wie seine Eckdaten verraten: 125 Kilowatt respektive 170 PS und 250 Newtonmeter Drehmoment hat auch der neue BMW i3. Allerdings ist der Zinoro mit 130 km/h Spitze etwas langsamer. Die Reichweite beträgt rund 150 Kilometer.

Nur im Leasing
Den Strom speichert eine Lithium-Eisenphosphat-Batterie. Sie besteht aus drei Akkupaketen, die im ganzen Auto verteilt werden. Übrig bleiben 306 Liter Kofferraum. Zum Vergleich: In den normalen BMW X1 passen 420 Liter. Die Ladezeit wird mit 7,5 Stunden an einer 16-Ampere-Wallbox angegeben. Serienmäßig sind im Zinoro E1 ein Navigationssystem, eine Klimaautomatik und elektrisch verstellbare Vordersitze dabei. Vorerst ist nur geplant, den E1 im Leasing oder Mietgeschäft anzubieten. Dazu sollen zwei Schauräume in Peking und Shanghai entstehen.

Deutscher Elektro-Chinese