Audi Showcar zwischen Schrägheckauto und SUV

Einen kompakten Crossover zwischen Schrägheck-Auto und SUV präsentiert Audi. Das noch namenlose Showcar wird auf der North American International Auto Show in Detroit (13. bis 26. Januar 2014) gezeigt. Der Zweitürer mit großer Bodenfreiheit und riesigen Rädern soll ein Automobil für alle Straßen und Wege, für den Alltag und die sportliche Freizeit sein.

Mit 4,20 Meter Länge sehr kompakt
Das Showcar zeigt laut Audi eine Reihe optischer Elemente künftiger Sportwagen. Damit könnte der geplante, neue TT gemeint sein oder auch ein Nachfolger des derzeitigen R8. Hinzu kommen Features aus dem Allroad-Baukasten und die Karosserieform des Shooting Brake. Der 4,20 Meter lange Audi hat 19-Zoll-Räder, eine sehr flach liegende Frontscheibe und – übertrieben gesagt – statt Seitenfenstern nur Sehschlitze. Links und rechts neben dem Singleframe-Grill tun sich riesige Lufteinlässe auf. Doppelscheinwerfer und der offensichtlich sechseckige Grill zeigen laut Audi die Weiterentwicklung der quattro-Formensprache, die der Hersteller bereits mit dem Sport quattro concept im September 2013 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt präsentiert hat. Das Heck fällt coupéhaft aus, offenbar hatte das Kofferraumvolumen keine Priorität. Die Überhänge sind vorne relativ lang, hinten aber kurz.

Allroad-Elemente
Von den Allroad-Fahrzeugen stammen die unlackierten Partien am unteren Karosserierand. Der dicke Seitenschweller scheint jedoch in Chrom gehalten zu sein. Vorne und hinten gibt es einen angedeuteten Aluminium-Unterfahrschutz, der vor allem optische Funktion hat – er lässt das Fahrzeug breiter wirken.

Viertes SUV im Portfolio
Der e-tron-Schriftzug vor den hinteren Rädern lässt auf einen elektrischen oder teilelektrischen Antrieb schließen. Die nun gezeigte Studie hat starke Ähnlichkeit mit dem Crosslane Coupé vom Herbst 2012, das wohl als Studie eines Q1 zu verstehen ist. So könnte das neue Showcar nur eine weitere Evolutionsstufe dieses Autos sein. Von ihm wurde allerdings vor wenigen Tagen eine Skizze gezeigt, sodass es sich auch um zwei verschiedene Fahrzeuge handeln könnte. Kürzlich wurde jedenfalls der Bau eines Q1 beschlossen, eines Kompakt-SUV auf Basis des Modularen Querbaukastens. Damit würde die Audi-Palette im beliebten Segment der SUVs auf vier Modelle anwachsen: Q1, Q3, Q5 und Q7. Mercedes hat nach Einführung des GLA gleich fünf SUVs im Modellprogramm, wobei aber der echte Geländewagen G-Klasse mitgezählt wird.

Kompakter Crossover