LA Auto Show: Mazda zeigt neben dem CX-3 weitere Neuheiten

Der Mazda CX-3 ist eines der wichtigsten Autos auf der LA Auto Show (21. bis 30. November 2014). Schließlich will der Hersteller damit im stark wachsenden Segment der kleinen SUVs gegen Opel Mokka und Skoda Yeti antreten. Doch daneben präsentiert Mazda zwei weitere Neuheiten: die Update-Versionen von Limousine und Kombi der Baureihe ,6" und vom CX-5.

Adaptive LED-Scheinwerfer
Beide Modelle strahlen nun – je nach Ausstattung serienmäßig oder optional – mit Voll-LED-Scheinwerfern nebst dynamischem Kurvenlicht in die Nacht. Bestellbar ist auch ein adaptives Voll-LED-Licht. Es schaltet automatisch einzelne Lichtsegmente gezielt ein oder aus – das soll die Straße stets optimal ausleuchten, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden. Ebenfalls neu sind die Kühlergrills: Sie haben nun horizontale Streben.

Spurassistent lenkt zurück in die Spur
Darüber hinaus hat Mazda die Assistenzsysteme erweitert: Der aktive Spurhalteassistent, mit dem sowohl CX-5 als auch Mazda 6 bestückbar sind, lässt beim unbeabsichtigten Verlassen der Fahrspur nicht nur das Lenkrad vibrieren, sondern lenkt auch zurück in die Spur. Und der CX-5 kann nun auch mit einem radargestützten Abstandstempomaten und einem aktivem Bremseingriff bei drohender Kollision ausgerüstet werden.

Neuer Auspark-Assistent
Beide Mazdas können jetzt mit dem erweiterten City-Notbremsassistent Plus bestellt werden. Bis zu 30 km/h verhindert er nicht nur Kollisionen mit dem Vordermann (oder mildert die Folgen eines Zusammenstoßes), sondern bremst auch beim Rückwärtsfahren vor dem Hintermann. Neu ist ein Assistent, der beim Rangieren aus einer Querlücke vor dem kreuzenden Verkehr warnt. Und je nach Ausstattung ebenfalls an Bord kommt ein Einschlaf-Schutz, der den Fahrer gegebenenfalls zum Ansteuern eines Rastplatzes auffordert.

192 PS im Top-CX-5
Die neue Top-Motorisierung im CX-5 ist ein 192 PS starker Skyactiv-Benziner. Die 2,5-Liter-Maschine leitet ihre Kraft über eine Sechsstufen-Automatik an den Allradantrieb. Der Motor verfügt über das Kondensator-basierte Bremsenergie-Rückgewinnungssystem i-Eloop, das damit erstmals in den CX-5 Einzug hält. Neu beim Mazda 6 ist die Option, die beiden Diesel mit 150 und 175 PS jeweils mit einem Allradantrieb zu kombinieren.

Fahrmodus-Schalter
Sowohl beim ,6", als auch beim CX-5 werden die Versionen mit Ottomotor und Sechsstufen-Automatik zusätzlich mit einem Fahrmodus-Schalter aufgerüstet, mit dessen Hilfe die Schaltcharakteristik des Getriebes angepasst werden kann. Als weitere Neuheit nennt der Hersteller ein Head-up-Display für den ,6" als Option. Für beide Modelle ist jetzt außerdem das aus dem neuen ,3" bekannte Konnektivitätssystem MZD Connect bestellbar. Es ermöglicht den mobilen Zugriff auf zahlreiche Internet- und Social-Media-Funktionen. Und: Die Mittelkonsole und die Bedieneinheit der Klimaanlage wurden schicker gestaltet.

Nun elektrische Parkbremse
In CX-5 und 6 wich der Handbrems-Griff der Taste der elektrischen Parkbremse. Damit wurden auch die Mittelkonsolen umgestaltet – das hat mehr Platz für Ablageflächen geschaffen. Nach ihrem Messedebüt in Kalifornien stehen die neuen Mazda 6 und CX-5 ab dem 27. Februar 2015 in den Schauräumen der deutschen Mazda-Händler. Die ersten Exemplare werden im Frühjahr 2015 ausgeliefert. Zu den Preisen gibt es noch keine Informationen.

Lesen Sie auch:

Gallery: Update für Mazda 6 und CX-5