So kommt das neue Mercedes GLE Coupé

Daimlers Gegenstück zum BMW X6 scheint so gut wie fertig, wenn wir den neuesten Erlkönigbildern vertrauen dürfen. Das Mercedes GLE Coupé (wir müssen uns immer noch an die neue Mercedes-Nomenklatur gewöhnen) ist im Prinzip eine M-Klasse mit Coupé-Anleihen und wird auf der Detroit Auto Show im Januar 2015 debütieren. Die Messe-Premiere dürfte uns aber nicht nur das Standard-GLE-Coupé bescheren, sondern auch gleich mehrere AMG-Versionen. Wir sprechen bewusst von ,mehreren" Varianten, weil es neben einer High-Performance-Version, wie wir sie hier sehen, auch ein weniger extremes Modell der brandneuen ,AMG Sport"-Linie geben wird.

Schon mit neuem 4,0-Liter-V8?
Der GLE-63-Prototyp zeigt die aktuelle AMG-Designsprache mit großen Lufteinlässen, dem A-Wing-Frontsplitter und einem eckigen Vierrohr-Auspuff. Die Rückleuchten weisen Ähnlichkeit zu denen am S-Klasse Coupé und des neuen Mercedes-AMG GT auf. Unter der wuchtigen Coupé-Hülle steckt die Plattform der Mercedes M-Klasse. Dieser steht in Kürze eine große Überarbeitung bevor, ehe sie unter dem neuen Namen Mercedes GLE auf den Markt kommt. Richtet sich das Mercedes-AMG GLE 63 Coupé nach der aktuellen M-Klasse, könnten wir den 5,5-Liter-Biturbo-V8 unter der Haube sehen. Allerdings könnte auch der neue 4,0-Liter-Biturbo-V8 zum Einsatz kommen, der gerade im Sportwagen AMG GT seine Premiere hatte. Er soll den hubraumstärkeren Motor sukzessive ablösen und das gilt wohl auch für das SUV-Segment.

Über 550 PS sollten es schon sein
Unabhängig davon, welcher Motor letztlich im GLE 63 Coupé für Vortrieb sorgt, erwarten wir einen Output, der sich an den 557 PS des aktuellen ML 63 AMG orientiert. Der neue BMW X6 M, der im März 2015 auf den Markt kommt, leistet 575 PS aus einem 4,4-Liter-Biturbo-V8. AMGs neues Hochleistungs-SUV-Coupé wird einen hecklastigen Allradantrieb erhalten, um fahrdynamisch mit der Konkurrenz, zu der auch die stärkeren Porsche Cayenne und der Range Rover Sport SVR zählen, mithalten zu können. Alle GLE Coupés werden im amerikanischen Mercedes-Werk in Tuscaloosa, Alabama gefertigt. Wir erwarten die Markteinführung im Laufe des Jahres 2015.

Lesen Sie auch:

Gallery: Angriff auf den BMW X6 M