Erste Erlkönigbilder des McLaren Sports Series

Das sind die ersten Erlkönigbilder des neuen McLaren-Einstiegsmodells namens Sports Series. Der Name der dritten McLaren-Modellreihe mit dem Codenamen P13 wurde bereits offiziell bestätigt, darüber hinaus hat sich der Hersteller bisher noch nicht in die Karten schauen lassen. Der Neue tritt als kleiner Bruder des 650 PS starken 650S gegen Mercedes-AMG GT, Ferrari California T und die stärkeren Versionen des Porsche 911 an. Der Sports Series wird über ein Carbon-Monocoque verfügen, das auch in allen anderen McLaren zum Einsatz kommt. Für Vortrieb dürfte die bekannte Paarung aus 3,8-Liter-Biturbo-V8 und Siebengang-Doppelkupplung sorgen. Im Sports Series erwarten wir etwas weniger Leistung. Bei etwa 500 PS wird es wohl losgehen.

Eher in Richtung Gran Turismo
McLaren sagte bereits, dass der Sports Series optisch irgendwo zwischen dem 12C und dem P1 angesiedelt ist. Auf diesen Bildern wirkt das neue Auto jedoch gestreckter. Vielleicht ein Indiz auf etwas mehr Kofferraum. Schließlich soll der Sports Series ja eher in Richtung Gran Turismo gehen. Einen großen Unterschied zum Rest des illustren McLaren-Modellprogramms wird es auch beim Preis des Sports Series geben. Er sollte irgendwo bei 150.000 Euro liegen und damit in etwa auf Augenhöhe mit dem AMG GT S oder dem Porsche 911 Turbo sein. Zum Vergleich: Der 650S startet bei 231.500 Euro.

Premiere schon auf dem Genfer Autosalon?
Bei einer Standard-Variante des Sports Series soll es aber nicht bleiben. Kunden, die einen Alltags-Sportwagen suchen, sollen ebenso bedient werden wie echte Rennstrecken-Enthusiasten. Und auch eine offene Version ist in Planung. Die Weltpremiere des McLaren Sports Series wird für den Genfer Autosalon im März 2015 erwartet. Ende 2015 dürfte das Auto dann beim Händler stehen.

Lesen Sie auch:

Neuer Porsche-911-Gegner