Der zweitürige Luxusliner debütiert im Frühjahr 2014

Ob SEC oder CL, traditionell zählen die Coupé-Ableger der Mercedes S-Klasse zu den teuersten Fahrzeugen der Marke. Das wird auch künftig so sein. Ein neuer Erlkönig gibt jetzt einen Ausblick auf die nächste Generation.

Coupé statt CL
Statt CL erhält der edle Zweitürer den Namen S-Klasse Coupé und reiht sich damit in die entsprechende Nomenklatur von C- und E-Klasse ein. Die Buchstaben CL werden viertürigen Ablegern wie CLA oder CLS vorbehalten bleiben. Optisch zeigt der Erlkönig klar, dass sich die besondere S-Klasse an der auf der Frankfurter IAA im September 2013 vorgestellten Studie orientiert. Geändert werden lediglich Details wie Außenspiegel oder Stoßfänger. Das Konzeptfahrzeug misst 5,05 Meter in der Länge, ist 1,95 Meter breit und 1,40 Meter hoch, der Radstand beträgt 2,94 Meter. Daran wird sich in der Serie nichts ändern, das Coupé ist damit gut zehn Zentimeter niedriger als die Limousine.

Klotzen statt kleckern
Hinsichtlich der Motoren startet die Palette mit dem 455 PS starken S 500, ganz oben rangiert der S 65 AMG mit 630 PS. Aus der S-Klasse Limousine wird nicht nur der Cockpitaufbau mit den zwei großen Monitoren übernommen. Dazu gesellen sich unzählige Sensoren sowie eine Stereokamera. Letztere erkennt Bodenwellen im Voraus, parallel wird die Federung angepasst. Premierenort für das Mercedes S-Klasse Coupé könnte die Automesse in Peking sein, die im April 2014 stattfindet. Speziell in China hofft man auf luxusaffine Käufer, welche bereits eine S-Klasse als Chauffeursauto haben und sich beim Coupé selbst hinter das Lenkrad setzen.

Bildergalerie: Erwischt: S-Klasse Coupé