Weltneuheit auf der IAA 2015 in Frankfurt

Der französische Autohersteller Renault präsentiert auf der IAA in Frankfurt (17. bis 27. September 2015) die mittlerweile vierte Generation des Mégane, die Anfang 2016 auf den Markt kommen soll. Zusammen mit dem Fünftürer wird auch eine GT-Version auf dem Messestand zu sehen sein.

LED und Chromelemente
Am deutlichsten wird die Zugehörigkeit zur neuen Renault-Designlinie – die besonders von den Modellen Espace und Talisman vorgegeben wird – an Front und Heck des Mégane. Vorne reichen LED-Tagfahrlichter in C-Form bis in die Stoßfänger hinein und rahmen einen breiten Kühlergrill mit großem Renault-Logo ein. Hinten wurden Rücklichter in Form eines LED-Leuchtbandes verbaut, die genau wie die Tagfahrlichter an der Front konstant leuchten. Ebenfalls auffällig sind die Chromleisten am unteren Rand der Seitenscheiben, die Chromspangen am Kühlergrill und die verchromten Türgriffe.

Französische Maßarbeit
Zwar sind vor der IAA in Frankfurt noch nicht wirklich viele Details über den neuen Mégane bekannt, über die Außenmaße und das GT-Modell können wir aber schon mal berichten. Das Fahrzeug ist 2,5 Zentimeter niedriger als der Vorgänger und jetzt nur noch 1,45 Meter hoch. Der Radstand wuchs dafür um 2,8 Zentimeter und beträgt nun 2,67 Meter. Front und Heck wurden um fünf Zentimeter – beziehungsweise vier Zentimeter – verbreitert.

Mégane GT mit optischen Besonderheiten
Zeitgleich mit dem Basismodell wird auch der ebenfalls fünftürige Mégane GT seinen Markstart erleben. In der Sonderfarbe ,Iron Blau" hebt er sich schon beim ersten Hinschauen von einem normalen Mégane ab. Dazu kommen dann ein individueller Kühlergrill und eine eigenständige Frontschürze mit breitem Lufteinlass, der von zwei Ansaugschächten flankiert wird. Am Heck verdeutlicht der GT durch eine Schürze mit zwei verchromten Auspuffrohren und einem angedeuteten Diffusor seine sportlichen Gene. Seitlich stechen die Außenspiegelgehäuse in Titan-Optik und die RS-Embleme an den vorderen Kotflügeln hervor, die die enge Verbindung zur Motorsport-Abteilung von Renault demonstrieren sollen. Optionale, glanzgedrehte 18-Zoll-Räder aus Leichtmetall runden das Gesamtbild des GT ab.

Lesen Sie auch:

Renault zeigt neue Mégane-Generation