Neues i20 Coupé und i30 sowie i40 wurden für 2015 geliftet

Hyundai will weiter Gas geben: Der mittlerweile fünftgrößte Autobauer der Welt holt mächtig auf und hat in den letzten fünf Jahren nicht nur alle eigenen Modelle erneuert, sondern auch den Marktanteil in Europa verdoppeln können. Jetzt lud der südkoreanische Hersteller – eigentlich könnte man auch von einem europäischen Hersteller sprechen, denn die Autos für Europa werden dort entwickelt und zu 90 Prozent auch hier gebaut – in die Europazentrale nach Offenbach am Main, rekapitulierte dort das auslaufende Jahr 2014 und stellte die Neuheiten für 2015 vor.

Neu für 2015: das i20 Coupé
Der komplett erneuerte i20 kommt bereits im Dezember 2014 zu uns. Hyundai geht davon aus, den B-Segment-Wagen rund 100.000-mal pro Jahr an den Mann oder die Frau zu bringen. Bei 11.950 Euro startet der Viertürer dann. Anfang 2015 soll die dreitürige Variante folgen. In Sachen Technik und Ausstattung bedient sich das i20 Coupé beim Fünftürer. So kann zu Anfang zwischen zwei Dieselmotoren (75 und 90 PS) und zwei Benzinern (84 und 100 PS) gewählt werden. Später folgt dann ein neuer Einliter-Dreizylinder-Turbomotor mit 100 oder 120 PS, der auch für den normalen i20 bestellbar sein wird.

Mehr Assistenztechnik im i30
Der i30 ist mit einer halben Million verkauften Fahrzeuge seit 2007 eines der wichtigsten Hyundai-Standbeine in Europa. Für 2015 hat der Hersteller den Golf-Gegner deshalb zur Verjüngungskur geschickt. Neben einer neuen Front mit geändertem und steiler stehendem Grill hält allerlei Assistenztechnik (zum Beispiel eine automatische Einparkhilfe und ein Spurhalteassistenten) Einzug in den Wagen. Die aufgefrischte Version soll im März 2015 auf den Markt kommen. Vom Start weg sind drei Benziner von 100 bis 135 PS sowie drei Diesel von 90 bis 136 PS verfügbar. Die Gangwahl läuft über ein Sechsgang-Schaltgetriebe oder ein für die Benzin- sowie Diesel-Topmotoren erhältliche Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Letzteres soll den Dieselverbrauch auf 3,4 Liter pro 100 Kilometer senken und gleichzeitig die Beschleunigung verbessern. In Zahlen: zehn Prozent schneller, 20 Prozent sparsamer.

Neue Topmotorisierung: der i30 Turbo
Ab 2015 wird es außerdem eine neue Topmotorisierung für den dreitürigen und den fünftürigen i30 geben, den 1,6-Liter-Turbobenziner aus dem Hyundai Veloster Turbo. Das Aggregat leistet 186 PS und lässt den i30 Turbo in acht Sekunden in den dreistelligen Tachobereich vordringen. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt dann 219 km/h. Dazu kommen stärkere Bremsen, ein strafferes Fahrwerk und eine direkter ausgelegte Lenkung. Optisch unterscheidet sich der Turbo durch eine sportlicher gestaltete Front, einem angedeuteten Diffusor am Heck samt zwei großen Endrohren sowie einem neu gestalteten Innenraum mit roten Applikationen und bequemen Sportsitzen.

Moderates Facelift für i40
Auch die für 2015 leicht geliftete i40-Limousine sowie deren Kombi-Pendant i40 cw wurden auf der Veranstaltung präsentiert. Während sich die optischen Neuerungen in Grenzen halten, spendierten die Entwickler ebenfalls das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Darüber hinaus lässt sich ein einstellbares Fahrwerk sowie ein adaptives Lichtsystem ordern. Letzteres stammt aus dem in 2014 vorgestellten Hyundai Genesis. Aufgefrischt wurde die Motorenpalette: Der Zweiliter-Benziner leistet ab sofort nur noch 166 statt 177 PS und der 1,7-Liter-Selbstzünder wird nun auch mit 141 statt 136 PS verfügbar sein. Der 136-PS-Basisbenziner mit 1,6 Liter Hubraum bleibt unangetastet.

Apple-Store lässt grüßen
Wer jetzt in Zukunft Interesse an einem Hyundai hat und sich deshalb zu einem Händler aufmacht, der kann auch ein Novum erleben. Verkäufer wird man in den neuen Händler-Hallen nicht mehr finden. Lediglich Helfer unterstützen die Kunden bei der Online-Konfiguration ihrer Fahrzeuge. Der Apple-Store lässt grüßen, nur dass die helfenden Mitarbeiter nicht ,Gurus", sondern ,Angles" genannt werden.

Lesen Sie auch:

Hyundai in Europa