Neues Konzeptfahrzeug debütiert auf der NAIAS 2014 in Detroit

Dass man bei Volvo richtig schöne Autos entwerfen kann, zeigten die Schweden auf der Frankfurter Automesse IAA im September 2013. Dort wurde ein faszinierendes, großes Coupé enthüllt. Es stammt aus der Feder von Thomas Ingenlath, der seit Mitte 2012 Design-Chef von Volvo ist. Der Deutsche, der lange Zeit für Audi, Skoda und VW gearbeitet hat, schlägt nun das nächste Kapitel in der Design-Zukunft von Volvo auf: Für die Detroiter Auto Show NAIAS (13. bis 26. Januar 2014) kündigt er das Concept XC Coupé an.

Ausblick auf den neuen XC90
Das XC Coupé ist das zweite von drei geplanten Konzeptfahrzeugen. Die Studie soll zeigen, wie sich die Volvo-Sicherheitstechniken in eine neue skalierbare Fahrzeug-Architektur (SPA genannt) integrieren lassen. Dabei knüpft die Detroit-Studie an die Historie der Volvo-Cross-Country und XC-Modelle anknüpfen, die 1997 begann. Die neuesten Bilder des Konzeptfahrzeugs lassen bereits erahnen, dass das Fahrzeug optisch als Nachfolger des überalterten XC90 gedacht ist. Das Serienmodell könnte im Herbst 2014 entweder in Paris oder Los Angeles debütieren.

Volvo Concept XC Coupé