VW präsentiert die zweite Generation

Vom Vorgänger konnte VW 2,6 Millionen Stück an den Mann bringen, jetzt wird auf der IAA in Frankfurt (17. bis 27. September 2015) der neue Tiguan präsentiert.

Tiguan auf MQB-Basis
Auf dem Messestand von VW wird es vier Varianten des Tiguan zu begutachten geben: Die normale Onroad-Version, das Modell mit R-Line-Paket, ein speziell fürs Gelände ausgerüsteter Offroad-Tiguan sowie eine Zukunfts-Studie mit Plug-in-Hybrid und 218 PS, der Tiguan GTE. Die zweite Generation des Tiguan basiert als erster SUV von VW auf dem modularen Querbaukasten MQB. Sein Gewicht konnte im Vergleich zum Vorgänger um 50 Kilogramm gesenkt werden. Das Kofferraumvolumen wuchs auf 615 – bei nicht umgeklappter Rückbank – beziehungsweise auf 1.655 Liter bei umgeklappter Rückbank. Das sind 145 Liter mehr als in der vorherigen Generation.

Acht Motoren für den Tiguan
Acht Motoren werden für den Tiguan erhältlich sein: vier Diesel und vier Benziner. Die Leistungsspanne reicht von 115 bis 240 PS. Die Aggregate sollen außerdem bis zu 24 Prozent sparsamer sein als bisher. Mit dem neu entwickelten System ,4Motion Active Control" lässt sich der Allradantrieb individuell anpassen. Durch den starken Antrieb darf der Tiguan Anhängelasten bis zu 2.500 Kilogramm ziehen. Als Assistenzsysteme sind unter anderem ein ,Front-Assist mit City-Notbremse und Fußgängererkennung", ein Spurhalteassistent und eine Multikollisionsbremse an Bord. Über diverse Online-Services wie zum Beispiel eine automatische Unfallmeldung oder Apps wie die Online-Verkehrsinformation ist der Tiguan gut vernetzt. Ein integriertes App-Connect-System ermöglicht eine einfache Verbindung von Smartphones und Tablets mit dem Fahrzeug. Ab April 2016 wird der neue Tiguan bei den Händlern stehen.

Lesen Sie auch:

Gallery: Das ist der neue Tiguan