Cooles Comeback: Jaguar-Supercar im Bond-Film ,Spectre"

Ob auch diese Information mit den geklauten Drehbüchern des neuen James-Bond-Films ,Spectre" zusammenhängt? Während 007 in seinem nächsten Streifen auf einen Aston Martin DB10 vertraut, darf sein schurkenhafter Gegenspieler in einem nicht minder coolen Gefährt sein Unwesen treiben. Die Rede ist vom eingestampften Hybrid-Supercar Jaguar C-X75, das für die Kult-Reihe ein sensationelles Comeback gibt. Selten passte Jaguars Werbespruch ,Good to be bad" besser.

V8-Motor statt komplexer Hybrid
Offenbar arbeitet ein Team bei Jaguar bereits daran, die wenigen funktionstüchtigen Prototypen des C-X75 für die Dreharbeiten in Form zu bringen. Eine der Hauptaufgaben soll darin bestehen, das komplexe Hybrid-System des Supersportlers gegen Jaguars erprobten 5,0-Liter-Kompressor-V8 zu tauschen. Ein Schritt, den die Briten wohl schon zum Start des gescheiterten C-X75-Projekts in Erwägung hätten ziehen sollen.

Auch Jaguar mit Bond-Vergangenheit
Der Bösewicht im 24. Bond-Streifen namens ,Spectre" ist eine Figur namens Franz Oberhauser, die vom österreichischen Schauspieler Christoph Waltz verkörpert wird. Unbestätigten Gerüchten zufolge soll Oberhauser der Kopf der fiktiven kriminellen Organisation Spectre sein und sich im Laufe des Films als Bonds Erzfeind Ernst Stavro Blofeld herausstellen. Der C-X75 wird also nicht das einzige Kätzchen im Film sein. In einem Bond-Film sowieso nicht, denn wie Aston Martin hat auch Jaguar eine an 007 geknüpfte Vergangenheit. Bereits in ,Die Another Day" von 2002 diente ein Jaguar XKR als Schurkenauto. Außerdem tauchte ein Jaguar XJ8 in mehreren Bond-Streifen auf und das aktuelle Oberklasse-Modell Jaguar XJ mischte im 2012er Bond-Movie ,Skyfall" mit. ,Spectre" soll am 29. Oktober 2015 in die Kinos kommen.

Lesen Sie auch:

Jaguar C-X75 ist zurück