Top-Sportler mit 309 PS debütiert auf der Automesse NAIAS in Detroit

Subaru zeigt auf der Automesse NAIAS in Detroit (13. bis 26. Januar 2014) erstmals sein heißestes Eisen: den neuen WRX STI. Er ist der stärkere Bruder des WRX, der Ende 2013 auf der Los Angeles Motor Show vorgestellt wurde.

Mehr Radstand, besseres Handling
Im Vergleich zum Geschwister wurde der Muskel-Subaru noch mehr in Richtung Motorsport getrimmt. Als Sportler-Herz schlägt im neuen Viertürer ein 2,5-Liter-Boxer-Turbomotor. In der US-Version powert er mit saftigen 309 PS (305 hp). Im Vergleich zum Vorgänger musste der WRX kräftig Gewicht abspecken und wurde dank zahlreicher Verstärkungen auch steifer. Der Radstand wuchs um 25 Millimeter. Das soll nicht nur das Handling verbessern, sondern innen auch mehr Platz schaffen. Der STI ist mit dem Allradantrieb Symmetrical AWD und der elektronischen Stabilitätskontrolle Vehicle Dynamics Control (VCD) ausgestattet. Beides soll in Verbindung mit der direkteren Lenkung und einer etwas härteren Abstimmung zu einer besseren Beherrschbarkeit in rasanten Kurven führen. Außerdem wurde das Sechsgang-Schaltgetriebe komplett überarbeitet, Subaru verspricht eine ,besser spürbare Resonanz" bei den Schaltvorgängen. Vom Vorgänger übernommen wurde das ,Driver's Control Center Differential" (DCCD). Mit ihm kann der Fahrer auf Knopfdruck die Charakteristik des Mitteldifferenzials individuell abstimmen und somit die Kraftverteilung des Allradantriebes verändern.

Vertraute Frittentheke
Wie vom STI gewohnt, kommt der Super-Sportler auch im entsprechenden Fitness-Dress. Die Front schaut grimmig mit Hexagonalgrill, STI-Logo und neu gestylten Scheinwerfern. Dazu passen Kiemen in den Kotflügeln, scharf konturierte Seitenschweller und wie gehabt goldene 18-Zöller. Am Heck protzt die vertraute Spoiler-Frittentheke, ohne die ein STI nur halb so rassig wäre. Vier Endrohre grinsen nach hinten, zwischen ihnen macht sich ein Diffusor breit.

Carbon, Leder und Metall
Nach innen locken neben Carbon, Leder und Metallelementen auch ein neues, kleineres Sportlenkrad sowie Sportsitze. Das Renngefühl soll durch rote, beleuchtete Instrumente und rote Sitznähte verstärkt werden. Eine Anzeige informiert über den Ladedruck des Turbos.

Ab Juni 2014 im Handel
Hierzulande soll der WRX STI voraussichtlich ab Juni 2014 beim Händler stehen. Den Preis und technische Daten für die deutsche Version gibt es jedoch noch nicht.

Gallery: Endlich da: Subaru WRX STI