Qoros zeigt in Genf den 3 als fünftürigen Hatchback

Vor fast einem Jahr sorgte der Qoros 3 auf dem Genfer Autosalon für Aussehen: Das erste mit Blick auf Europa konstruierte Fahrzeug aus China. Allerdings handelte es sich um eine Stufenheck-Limousine, sodass viele gespannt auf einen hierzulande beliebteren Fünftürer im Stil des VW Golf warten. Nun ist soweit: An gleicher Stelle zeigt Qoros Anfang März 2014 die Hatchback-Version des 3.

Kürzer als das Stufenheck
Unübersehbar basiert der verkürzte 3 auf der Limousine. Beide Modelle teilen sich den Radstand, die Breite und die Höhe. Allerdings ist der Fünftürer mit 4,44 Meter rund 18 Zentimeter kürzer als die Limousine. Leichte optische Änderungen gibt es zudem an der Frontpartie. Motorenseitig kündigt Qoros 1,6-Liter-Motoren als Sauger und Turbo an, die entweder mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder einer Doppelkupplung kombiniert werden.

Immer online
Jeder Qoros 3 Fünftürer soll serienmäßig einen Acht-Zoll-Touchscreen in der Mittelkonsole bekommen. Dieses so genannte MMH-System wird ähnlich wie ein Smartphone mit Fingerbewegungen gesteuert. Die höheren Ausstattungen sind per ,Qoros-Cloud" ständig vernetzt, unter anderem für soziale Netzwerke, die Fahrzeugüberwachung oder erweiterte Navigationsfunktionen. Parallel sollen sich diverse Apps ins Auto übertragen lassen. Was den Marktstart in Westeuropa betrifft, hält sich Qoros bedeckt, obwohl der Fünftürer hierfür das richtige Auto wäre. Bislang wurde auf das Jahr 2015 spekuliert.

Bildergalerie: Schräger Chinese