Porsche zeigt neue Topmodelle auf der Detroit Auto Show 2015

Porsche fährt mit mächtig Power nach Detroit. Der Sportwagenbauer zeigt auf der NAIAS (12. bis 25. Januar 2015) mit Cayenne Turbo S und 911 Targa 4 GTS gleich zwei neue Topmodelle, die darüber hinaus glänzend auf den nordamerikanischen Markt passen.

Auch der Targa kriegt 430 PS
Die erst vor kurzem vorgestellte 911-GTS-Familie bekommt Zuwachs in Form des Targa 4 GTS. Targa bedeutet bei der Baureihe 991 grundsätzlich Allradantrieb, nun kommen noch die Optik-Schmankerl des GTS dazu. Die breiteren Backen und 305er-Gummis hinten hat er ohnehin, neu sind diverse schwarze Akzente und schwarze 20-Zoll-Räder vom Turbo S. Typisch GTS ist auch der Innenraum, der vor allem durch reichlich Alcantara auffällt. Unter der Haube werkelt nun ein 430 PS starker und noch drehfreudigerer 3,8-Liter-Boxer. Das Leistungsplus im Vergleich zum bisherigen Spitzenmodell Targa 4 S beträgt 30 PS. Mit PDK-Getriebe eilt der GTS-Targa in 4,3 Sekunden von null auf 100 km/h (mit Handschaltung in 4,7 Sekunden). Der Topspeed liegt bei 303 km/h. Der Normverbrauch von 9,2 Liter liegt auf dem Niveau des Targa 4S.

Turbo S in 4,1 Sekunden auf 100 km/h
Brachial wird es beim zweiten Messe-Debütanten aus Zuffenhausen. Der Cayenne Turbo S bringt es auf 570 PS und 800 Newtonmeter Drehmoment. Das sind 20 PS und 50 Newtonmeter mehr als beim Vorgänger und sogar 50 PS und 50 Newtonmeter mehr als beim bisherigen Topmodell Cayenne Turbo. Der Turbo S hievt sich in 4,1 Sekunden von null auf 100 km/h und läuft 284 km/h Spitze. Den Normverbrauch gibt Porsche mit 11,5 Liter an. Die neue Krone der Cayenne-Schöpfung steht auf 21-Zoll-Rädern und kommt serienmäßig mit LED-Scheinwerfern sowie Volllederausstattung und Carbon-Zierleisten. Auch im Fahrwerksbereich herrscht beim Turbo S ,Volle Hütte". Riesige 420-Millimeter-Keramikbremsen, die aktive Wankstabilisierung PDCC sowie Torque Vectoring Plus sind ab Werk dabei.

Neuer Nordschleife-Weltrekord
Zu Preisen und Marktstart von Cayenne Turbo S und 911 Targa 4 GTS hat Porsche bisher keine Angaben gemacht. Allerdings freut man sich in Zuffenhausen über einen denkwürdigen Rekord: Der Cayenne Turbo S hat kürzlich die Nürburgring Nordschleife in 7:59,74 Minuten umrundet. Damit ist er das erste SUV, das die Grüne Hölle in unter acht Minuten unter sich begraben hat. Land Rover hatte zuletzt mit seinem Range Rover Sport SVR den Rekord aufgestellt. Allerdings waren die Briten über 14 Sekunden langsamer.

Zwei Topmodelle für Detroit