Premiere der Allrad-Limousine in Chicago

Pünktlich zum 25. Geburtstag des Legacy bringt Subaru eine neue Modellgeneration auf den Markt. Allerdings zunächst nur in den USA, wo die kommende Legacy Limousine auf der Chicago Auto Show (8. bis 17. Februar 2014) debütiert.

Zeitiger Wechsel
Ein wenig überrascht die relativ frühe Ablösung, weil der aktuelle Legacy erst 2009 auf den Markt kam. Subaru-Kenner wissen aber, dass die Marke den Legacy schon immer nach fünf bis sechs Jahren durch ein neues Modell ersetzt hat. Der jetzt in Chicago stehende Wagen ist eine Stufenheck-Limousine, die sich am Legacy Concept orientiert, welches Ende 2013 in Los Angeles stand.

Spezieller Kombi für Europa?
Das würde auf ein üppiges Format hinweisen, denn die Studie war 4,93 Meter lang. Für Europa ist das sehr groß, was die Vermutung nahe legt, dass die Limousine dem wichtigen US-Markt vorbehalten bleibt. Schon jetzt wird dort der Kombi gar nicht angeboten. Ihn könnte der ebenfalls Ende 2013 in Tokio gezeigte und optisch eigenständige Levorg ablösen, der mit 4,69 Meter in etwa so groß ist wie das aktuelle Modell.

Gallery: Legacy-Neuauflage