Das ist der Rolls-Royce Wraith ,History of Rugby"

Inmitten der heimischen Rugby-WM (Rugby hat in England in etwa den Status, den Fußball hierzulande hat) überrascht der britische Luxus-Hersteller Rolls-Royce mit einem sehr individuellen Sondermodell seines Coupés Wraith. Der sogenannte Wraith ,History of Rugby" ist eine Kreation des Rolls-Royce-Designstudios in Goodwood. Er kommt mit einem neuen Farbton namens ,English White", der den Trikots der Rugby-Spieler (wir vermuten mal, denen der englischen Nationalmannschaft) gleichen soll. Zudem findet sich die englische Rose, die seit 1871 untrennbar mit dem Rugby-Sport verbunden ist, auf den Sitzen sowie einer speziellen Plakette auf den Einstiegsleisten.

Einzelstück mit 630 PS
Zum Umfang des Rolls-Royce Wraith ,History of Rugby" gehört auch eine limitierte Kollektion von Rugby-Bällen, die aus dem gleichen Leder hergestellt wurden wie große Teile des Interieurs. Angetrieben wird das Einzelstück vom bekannten 6,6-Liter-Biturbo-V12. Er leistet 630 PS und ist in der Lage, 2.435 Kilo reinsten Wraith in 4,6 Sekunden auf 100 km/h zu wuchten.

Das Auto als Teamsport
James Crichton, Regionaldirektor Rolls-Royce Europa, sagt: ,Dieser wahrhaft einzigartige Wraith beweist Weitblick und Individualität, inspiriert von der Rolle, die er innerhalb eines Teams spielt. Wenngleich das Rugby-Spiel von dem Handeln eines einzelnen Individuums inspiriert sein mag, so ist es doch eine der beliebtesten Team-Sportarten der Welt. In gleichem Maße repräsentiert dieses eine Auto die Bemühungen eines ganzen Teams von Ingenieuren und Handwerkern, die in der Heimat von Rolls-Royce in Goodwood arbeiten."

Lesen Sie auch:

Ein Rolls für ganz harte Kerle?