Kleines Crossover-Modell startet Mitte 2014

Ein Automobilkonzern, der nach oben will, muss ein großes Angebot haben. Das weiß auch Hyundai und arbeitet fleißig an neuen Modellen, um Lücken zu schließen. Eine Lücke betrifft die aufstrebende Klasse der kleinen Crossover im SUV-Look, die meist ohne Allradantrieb auskommen. Hierzu zählen der Renault Captur, der Opel Mokka, aber auch der Kia Soul. Um hier ein Wörtchen mitreden zu können, bringt Hyundai Mitte 2014 den ix25 auf den Markt.

Optik vom großen Bruder
Neue Erlkönigbilder zeigen bereits einiges von der Form des Hyundai ix25. Auffallend ist die recht flach stehende Windschutzscheibe, dazu kommen sehr schmale hintere Fenster. Die Frontpartie bekommt einen großen Kühlergrill im Stil des Santa Fe, auch hinten dürfte das große SUV als Vorbild dienen.

Gemischte Konzerntechnik
Technisch nutzt der Hyundai ix25 die Plattform des neuen Kia Soul. Dieser ist 4,14 Meter lang und weist einen Radstand von 2,57 Meter auf. Sehr viel größer dürfte auch der ix25 nicht werden. Motorenseitig sind Aggregate aus dem i30 zu erwarten, also Benziner mit 99 und 135 PS sowie Diesel mit 110 respektive 128 PS. Das Debüt des Hyundai ix25 findet im April 2014 auf der Automesse in Peking statt, weil die Koreaner auf dem chinesischen Markt weiter expandieren wollen. Der Marktstart in Europa beginnt im Spätsommer.

Gallery: Erwischt: Hyundai ix25