Gebrauchtwagenreport 2014: Deutsche Autos haben die wenigsten Defekte

Deutsche Autos haben die wenigsten Mängel: Das ist das Ergebnis des Dekra Gebrauchtwagenreports 2014. Den Titel ,Bester aller Klassen" sicherte sich die Mercedes E-Klasse, gefolgt von Audi Q5 und Audi A5.

15 Millionen Hauptuntersuchungen
Der Auswertung liegen die Ergebnisse von 15 Millionen Dekra-Hauptuntersuchungen aus zwei Jahren zugrunde. Aus den Prüfberichten wurden die Mängel-Informationen herausgefiltert, die für die Bewertung von Gebrauchtwagen wichtig sind. In den Bericht fließen die typischen Mängel eines bestimmten Modells ein. Nicht berücksichtigt werden Wartungsdefizite wie abgefahrene Reifen, verschlissene Wischerblätter oder defekte Außenspiegel.

Drei Laufleistungsbereiche
Für die Dekra-Report spielt die Laufleistung eine wichtige Rolle, denn die wäre aus Sicht der Experten entscheidender als das Alter des Autos. Deswegen werden drei Laufleistungsbereiche unterschieden: 0 bis 50.000 Kilometer, 50.001 bis 100.000 Kilometer und 100.001 bis 150.000 Kilometer. Untersucht werden zudem neun unterschiedliche Fahrzeugklassen vom Kleinwagen bis zum Transporter. Die Klassen benennt die Dekra ein wenig anders als sonst üblich so ist zum Beispiel der Skoda Roomster ein "Kleintransporter" und die Mercedes B-Klasse ein "Van". Aus allen relevanten Faktoren errechnet die Dekra einen Mängel-Index, anhand dessen von der Sachverständigen-Organisation die Gewinner ermittelt werden. Welche das sind, sehen Sie beim Durchklicken unserer Bildergalerie.

Die Mängel-Zwerge