Ausstellung von Udo Lindenberg im Porsche Museum

Mit fast 70 Jahren füllt Udo Lindenberg Stadien mit seiner Musik, sammelt Auszeichnungen, inspiriert junge Künstler und unterstützt mit seiner Stiftung Projekte in Afrika. Ganz nebenbei ist er seit mittlerweile über 20 Jahren einer der erfolgreichsten deutschen Pop-Art-Künstler. Im Porsche Museum startete jetzt eine Sonderausstellung des Tausendsassas.

Bilder, Installationen und eine Lederjacke
,Porsche. Panik. Power" zeigt neben Bildern, Likörellen und Installationen auch zahlreiche Exponate aus Lindenbergs Privatsammlung. Darunter befindet sich unter anderem eine Lederjacke, die er einst Erich Honecker schenkte und eine Schalmei, die der ehemalige Staatsratsvorsitzende der DDR an ihn zurückschickte. Des Weiteren zeigt die Ausstellung wichtige Stationen im musikalischen und gesellschaftlichen Leben von Lindenberg. So werden auf mehreren Zeitsträngen das Leben des Künstlers und gleichzeitig die Entwicklung der Marke Porsche dargestellt.

Konzert vor der offiziellen Eröffnung
Am Abend vor der offiziellen Eröffnung brachte Lindenberg den geladenen Gästen persönlich sein Schaffen näher und gab als Höhepunkt ein Konzert inmitten der Ausstellung umringt von historischen Porsche-Fahrzeugen. Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG, kommentierte: ,Udo und Porsche, das passt. Beide sind seit Jahrzehnten eine Marke – jeder in seinem Segment."

Öffnungszeiten und Preise
Die Sonderausstellung ist noch bis zum 12. April 2015 im Porsche Museum in Stuttgart zu sehen. Geöffnet ist Dienstag bis Sonntag von neun bis 18 Uhr. Erwachsene zahlen acht Euro Eintritt. Ermäßigt kostet der Rundgang durch die Porsche- und Lindenberg-Geschichte vier Euro.

Lesen Sie auch:

Porsche. Panik. Power.