Ford zeigt 14 Fahrzeuge auf der riesigen SEMA-Tuningmesse

Die alljährliche SEMA-Show in Las Vegas (3. bis 6. November 2015) sprengt alle Dimensionen in Sachen Tuning. Von Riesenfelgen bis zu monströsen Pick-ups ist hier alles vertreten, was das (amerikanische) Herz begehrt. Auch die drei großen US-Autohersteller schauen vorbei, allen voran Ford. Insgesamt 14 Fahrzeuge stellt Ford in der Casino-Metropole auf die Bühne.

Auf ins Gelände!
Erstaunlich: Obwohl Ford seine Performance-Abteilung bewerben will, steht nicht etwa der Mustang im Vordergrund, sondern SUVs und Pick-ups. Genauer gesagt: drei Edge, vier Explorer und sieben F-150. An jedem der Wagen durfte sich ein Tuner austoben. Tjin Edition beispielsweise legt seinen Edge Sport mittels eines Luftfahrwerks dramatisch tiefer und schraubt 22-Zoll-Felgen in die Radhäuser. Cars by Kris nennt seinen umgebauten Explorer poetisch ,Wanderlust", Dachbox und 24-Zöllern sei Dank.

Wilde Pick-up-Träume
Im Mittelpunkt des Interesses wird der Ford F-150 stehen, seines Zeichens das meistverkaufte Auto in den Vereinigten Staaten. Tuner MRT hebt bei seiner Pick-up-Operation das manuelle Getriebe hervor, während Leer Edition die Ladefläche mit einem Dachaufbau versieht. Am auffälligsten dürfte der F-150 von Felgenhersteller Forgiato sein. Neben einem Bodykit und 24-Zoll-Alus gibt es zusätzlich eine rot-schwarze Lackierung.

Lesen Sie auch:

Viva Las Vegas!