Levorg und weitere Subaru-Neuheiten auf dem Genfer Autosalon

Wer den Modellnamen Levorg nicht kennt, braucht sich nicht zu schämen: Der neue Subaru wurde zwar schon 2013 auf der Tokyo Motor Show und dann wieder im Februar 2014 bei der Chicago Auto Show gezeigt. Doch nach Deutschland hat er es bislang nicht geschafft. Nun aber ist der Levorg auf dem Auto-Salon in Genf (5. bis 15. März 2015) zu sehen und soll noch im Jahr 2015 in Deutschland starten.

Levorg soll noch 2015 nach Deutschland kommen
Die Modellbezeichnung Levorg setzt sich aus den Wörtern LEgacy, reVOlution und touRinG zusammen. Es handelt sich um den Nachfolger des 2013 ausgelaufenen Legacy. Weitere Angaben zu dem Mittelklassekombi, etwa zum genauen Datum der Markteinführung, den Motoren und dem Preis, wurden noch nicht gemacht. In Japan werden ein 1,6-Liter-Benziner mit 170 PS und ein 2,0-Liter-Benziner mit 300 PS angeboten – beide in Kombination mit Allradantrieb.

Neuer Outback startet am 28. März
Als weitere Europapremiere zeigt Subaru die neue Generation des Outback. Sie steht ab dem 28. März 2015 bei den Händlern. Die Preise beginnen bei 34.400 Euro. Dafür erhält man den Outback 2.0D Trend mit 150 PS. Das mit fünf Sternen im Euro-NCAP-Crashtest bewertete SUV besitzt das von Subaru selbst entwickelte Anti-Kollisionssystem Eyesight. Es basiert auf einer Stereokamera, warnt vor einem drohenden Frontaufprall und leitet bei Bedarf auch eine autonome Bremsung ein. Eyesight ist in Verbindung mit dem stufenlosen Automatikgetriebe Lineartronic serienmäßig.

Forester mit Diesel und CVT
Auch der Subaru Forester steht in Genf. Der Grund dafür ist die neue Kombination von Boxer-Diesel und Lineartronic. In Deutschland ist das Auto ab 28. März 2015 zu Preisen ab 32.200 Euro verfügbar. Den günstigsten Forester gibt es bereits für 25.900 Euro.

Lesen Sie auch:

Der Levorg kommt