Mini Clubman Vision Gran Turismo: Ein Hauch John Cooper Works

Ein Mini-Clubman-Concept? Das gab es doch bereits. Vor ziemlich genau einem Jahr auf dem Genfer Autosalon 2014. Nun hat Mini seinen künftigen Kombi nochmal ins Schaufenster gestellt, allerdings in leicht rasanterer Form. Das hier ist der Mini Clubman Vision Gran Turismo und er wird so definitiv nicht in Serie gehen.

395-PS-Allrad-Familienkutsche
Das ist äußerst schade, denn wie diverse Hersteller zuvor (unter anderem VW mit einem 600-PS-Golf-Cabrio oder Toyota mit einer Renn-Supra der Zukunft) hat Mini ein virtuelles Auto gebaut, nach dem sich viele Sportwagen-begeisterte Menschen die Finger lecken würden. Im Spiel Gran Turismo 6 verfügt der brachiale Clubman über 395 PS, Allradantrieb und ein sequentielles Sechsgang-Getriebe. Damit soll er in 3,5 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen und bis zu 290 km/h schnell sein. Auch mit dem Styling des fiktiven Kombis könnte man wohl den ein oder anderen Familienvater mit hängender Zunge in die Mini-Verkaufsräume locken.

Hinweis auf den nächsten Mini Clubman JCW?
In der Front- und Heckansicht (inklusive der noch immer gewöhnungsbedürftigen Rückleuchten) erkennt man zwar deutlich die letztjährige Clubman-Studie, allerdings wuchs der Clubman Vision Gran Turismo immens in die Breite. Außerdem strotzt er vor Diffusoren und Lufteinlässen, hat einen höhergelegten, mittigen Doppelauspuff und er steht auf 22-Zoll-Felgen. Zumindest Letztere wird man wohl niemals auf einem Mini zu sehen bekommen. Dennoch könnte die virtuelle Designübung mit ihren John-Cooper-Works-Plaketten darauf hinweisen, dass ein Mini Clubman JCW schon in den Startlöchern steht. Der Mini Clubman Vision Gran Turismo ist mit dem neuesten Update von Gran Turismo 6 vom 26. Februar 2015 verfügbar.

Lesen Sie auch:

Gallery: Virtuell sehr schnell