Billigheimer mit Stufenheck im Anmarsch?

Das Statussymbol für alle, die kein Statussymbol brauchen: Mit diesem Slogan warb Dacia für den neuen Duster. Dasselbe Motto könnte für das Auto auf unseren Erlkönigbildern gelten. Auf den ersten Blick handelt es sich um die zweite Generation des Dacia Logan, sieht diesem jedenfalls zum Verwechseln ähnlich. Und das Muster der Tarnung ist typisch für Erlkönige aus dem Renault-Konzern, zu dem auch Dacia gehört. Nach Branchengerüchten soll der Logan II außerdem 2015 auf den Markt kommen. Allerdings: 2012 hieß es, die Stufenhecklimousine wäre für Deutschland nicht vorgesehen. Außerdem sieht das Markenlogo am Grill des Erlkönigs anders aus. Wie nun also?

Wir zählen eins und eins zusammen
Blicken wir zurück: Der erste Logan kam 2005 auf den Markt, er wurde jedoch 2010 mangels Nachfrage eingestellt. 2012 wurde auf dem Pariser Autosalon die zweite Generation von der Schrägheckversion Sandero und der Stufenheckversion Logan gezeigt. Während der Sandero II seit 2013 auf dem Markt ist, war der neue Logan laut Renault für Südosteuropa konzipiert, und dort wird er bereits verkauft. Haben sich nun die Pläne von Dacia bezüglich Logan II geändert? Die Renault-Presseabteilung fragte extra bei der Zentrale in Paris nach. Die Antwort: Nein, der Logan II ist nach wie vor nicht für Deutschland geplant. Doch wir haben da eine Idee: Das ovale Logo am Grill unseres Erlkönigs könnte zu Lada passen. Und der Lada-Hersteller AwtoWAS gehört seit 2012 zum größten Teil dem Renault-Nissan-Konzern. Jetzt heißt es eins und eins zusammenzählen. Unser Tipp: Der Logan II kommt 2015 als Lada auf den Markt.

Bildergalerie: Logan oder Lada?