Extremes Sondermodell: Hennessey Venom GT World's Fastest Edition

Darauf sind sie in den USA stolz wie Oskar: Ein amerikanisches Fahrzeug hat dem Bugatti Veyron die Krone als schnellstes Straßenfahrzeug entrissen. Mit 435,2 km/h wurde der Rekord vom Hennessey Venom GT überboten. Das behauptet zumindest der Hersteller, Hennessey Performance aus Texas.

Landebahn statt Niedersachsen
Doch ganz so einfach ist es nicht. Genutzt wurde die ehemalige Space-Shuttle-Landebahn des Kennedy Space Center in Cape Canaveral. Allerdings nur in eine Richtung. Zudem wurde das Spitzentempo auch nicht einen Kilometer lang gehalten, weshalb der Rekord des Venom GT keine offizielle Anerkennung im Guinness-Buch fand. Da hatte es Bugatti einfacher, man konnte die konzerneigene Teststrecke in Ehra-Lessien nutzen. Doch dort lässt man den Venom GT aus verständlichen Gründen vor der Tür stehen.

Tolles Leistungsgewicht
Wie dem auch sei, die reinen Daten sind auch so noch imposant genug: Ein Twinturbo-V8 mit sieben Liter Hubraum erzeugt 1.261 PS, die auf 1.244 Kilogramm Gewicht treffen. Aus dem Stand zischt der Venom GT in nur 13,63 Sekunden auf Tempo 300. Das auf drei Exemplare limitierte Sondermodell ,World's Fastest Edition", kurz WFE, kombiniert äußerlich die Farben der US-Flagge: Weiß mit Rot und Blau. Billig ist das Vergnügen nicht, trotzdem sind alle Fahrzeuge bereits verkauft. Der Stückpreis: 1,25 Millionen US-Dollar, umgerechnet knapp 900.000 Euro.

Schnellstes Sondermodell