LA Auto Show: VW Beetle Dune debütiert als Coupé und Cabrio

VW bringt den witzigen Beetle Dune in Serie – und zwar zeitgleich als Coupé und Cabrio. Auf der LA Auto Show (20. bis 29. November 2015) feiert VW die Weltpremiere der Crossover-Krabbler. Ein gleichnamiges Concept Car hatte bereits Anfang 2014 auf der Automesse NAIAS in Detroit einen Ausblick auf den Dune gegeben.

Große Räder, Kratzschutz und Höherlegung
,Dune" heißt übersetzt ,Düne". Der Name hat einen guten Grund: Die beiden Käfer sollen in ihrer Aufmachung nämlich an die legendären Baja California Buggys erinnern. Dafür haben die Dünen-Beetles nicht nur eine schwarze Beplankung rundum bekommen, sondern auch 18-Zöller. Die Original-Buggys (die es in den verschiedensten Ausführungen gab) wurden schließlich durch ihre Riesen-Räder unverwechselbar. Damit das große Räderwerk beim neuen Strand-Renner auch schön in Szene gesetzt wird, hat man die Karosserie um zehn Millimeter höher gelegt. Vorn, hinten und an den Seitenschwellern gibt es jeweils einen silbernen Unterfahrschutz – das verrät eine bedingte Schlecht-Wege-Tauglichkeit. Schwarze Leisten an den Türunterkanten sollen laut VW optisch die Käfer-Trittbretter imitieren.

Fender-Soundanlage bestellbar
Der Dune ist auf Pressebildern zwar meist nur in ,Sandstorm Yellow Metallic" zu sehen, aber außerdem gibt es noch acht weitere Farben. Zudem kann das Coupé mit schwarz lackiertem Dach geordert werden, das Stoffdach beim Cabrio ist immer schwarz. Im Innenraum fallen die in Wagenfarbe lackierte Armaturenbrett-Blende und Kontrastnähte an Sitzen, Lederlenkrad, Handbremshebelgriff auf. Für beide Modelle sind verschiedene Entertainmentsysteme wählbar, die sich mit einer Highend-Soundanlage von Fender kombinieren lassen. Deren Herzstück ist ein Zehn-Kanal-Verstärker mit 400 Watt Ausgangsleistung sowie Tieftonlautsprechern, Hochtönern und einem Subwoofer.

Ab 23.625 Euro
Der neue Beetle Dune ist ab sofort mit einem von drei Turbobenzinern (105, 150 und 220 PS) oder einem Turbodiesel mit 110 beziehungsweise 150 PS bestellbar. Die Preise für das Coupé beginnen bei 23.625 Euro, das Cabrio ist ab 27.800 Euro zu haben.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Dünen-Käfer kommt