Buick LaCrosse in Los Angeles präsentiert

Der US-Hersteller Buick präsentiert auf der Los Angeles Auto Show (20. bis 29. November 2015) den neuen LaCrosse. Dieser wird ab Sommer 2016 für den amerikanischen Markt erhältlich sein. Aber auch für Europa ist der LaCrosse interessant, dürfte er doch einen Ausblick auf den nächsten Opel Insignia geben.

Länger, breiter, flacher
Die Außenmaße des LaCrosse sind etwas gewachsen und verhelfen der Limousine zu einem präsenterem Auftreten. 65 Millimeter mehr Radstand bei nur 15 Millimeter mehr Länge und eine um 33 Millimeter vergrößerte Spur bei nur 10 Millimeter mehr Breite lassen den LaCrosse bulliger und sportlicher aussehen. Dazu kommt noch die um 40 Millimeter abgesenkte Dachlinie. Die Außenspiegel sitzen beim neuen Modell nicht mehr im vorderen Teil des Fensters, sondern auf der Tür des Fahrzeugs. Der Kofferraumdeckel ist mit einem kleinen Spoiler versehen, um den Auftrieb zu verringern. 18-Zöller sind Serie, optional gibt es auch Räder in 20 Zoll.

Edles Cockpit
Im Innenraum des LaCrosse stellt die schwebende Mittelkonsole ein zentrales Element dar. Sie bringt den Schalthebel und die Bedienelemente des Infotainment-Systems höher und näher an das Lenkrad und damit zum Fahrer. Unter der Mittelkonsole befinden sich großzügige Staufächer. Aluminium und Holz sind die vorherrschenden Dekorelemente. Zur Serienausstattung gehören beheizbare, achtfach verstellbare Sitze und ein beheizbares Lenkrad. Ebenfalls standardmäßig an Bord sind eine Zweizonen-Klimaautomatik und eine Bose-Soundanlage. Der Koffarraum soll 7 Prozent größer sein als beim Vorgänger.

Moderne (Überwachungs-)Technik
Zu dem Infotainment-System gehört ein 8-Zoll-Display mit der Möglichkeit, ein Smartphone über ,Intellilink" zu koppeln. Außerdem verfügt der LaCrosse über ein Head-up-Display und eine Ablage in der Mittelkonsole, in der man sein Smartphone per Induktion laden kann. Besonders verrückt: Per ,Teen Driver Technologie" können Eltern die Fahrten ihrer Fahranfänger-Sprösslinge aufzeichnen,.

305 PS aus einem V6
Unter der Haube des LaCrosse steckt ein 3,6-Liter-V6 mit Start-Stop-Technologie. Der Motor produziert 305 PS und 363 Newtonmeter. Ein Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe und ein Allradantrieb bringen die Kraft an alle vier Räder. Die adaptive Aufhängung mit ,Tour"- und ,Sport"-Modus sorgt immer für die richtige Einstellung der Dämpfer.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Insignia-Vorgeschmack von Buick?