Das SUV-Coupé wird Ende 2014 neu aufgelegt

Entweder man liebt ihn oder man hasst ihn: Seit seiner Premiere im Jahr 2008 polarisiert der BMW X6 die Gemüter. Das wuchtige SUV mit Coupé-Anleihen ist nichtsdestotrotz durchaus erfolgreich. Mit knapp 2.900 Neuzulassungen im Jahr 2013 liegt der X6 hierzulande nur knapp hinter dem 7er. International sieht es sogar noch besser aus, denn auf Märkten wie Russland, China und den USA erfreut sich der Wagen großer Beliebtheit. Auch deshalb arbeitet BMW fleißig an der Neuauflage des X6, wie Erlkönigbilder jetzt zeigen.

Bekannte Optik
Unübersehbar ist die Weiterentwicklung des besonderen X6-Designs: Trotz Tarnung ist erkennbar, dass der Blechfalz in Höhe der Türgriffe leicht nach hinten ansteigt. Wie beim technisch eng verwandten BMW X5 wird der allgemeine optische Sprung erst auf den zweiten Blick auffallen. Dafür sorgen dreidimensional ausgeformte Leuchten, die etwas größer als bislang werden. Den Radstand von 2,93 Meter teilen sich X5 und X6.

Antriebe vom X5
Da wir gerade vom Teilen reden: Auch die Motorenpalette übernimmt der neue BMW X6 aus dem X5. Allerdings wird man sehr wahrscheinlich auf den dortigen Basis-Diesel mit 218 PS verzichten. Den Einstieg markiert bei den Selbstzündern das Dreiliter-Aggregat mit 258 PS, ganz oben rangiert der X6 M50d mit 381 PS. Bei Benzinern besteht die Wahl zwischen 306 oder 450 PS. Offiziell vorgestellt wird der neue BMW X6 im Sommer 2014, im vierten Quartal des Jahres startet der Verkauf.

Bildergalerie: Erwischt: BMW X6