S-Max Vignale Concept debütiert in Mailand

Ghia ist tot, es lebe Vignale. Zukünftig wird wieder ein bekannter italienischer Name die Topversionen von Ford-Modellen schmücken. Nach dem Mondeo Vignale Concept, der im September 2013 auf der IAA in Frankfurt stand, zeigt die Marke nun in Mailand das S-Max Vignale Concept.

Wunsch nach Luxus
Die ab 2015 sukzessive auf den Markt kommenden Vignale-Fahrzeuge sieht Ford aber nicht nur als schlichte Topausstattung an: ,Viele unserer Kunden fragen nach einem noch exklusiveren und höherklassigen Fahrzeug, als wir es derzeit in Europa anbieten", sagt Roelant de Waard, Vizepräsident von Ford Europa. Bis zu 15 Prozent soll dieser Anteil laut Analysen betragen. Daher wird es zukünftig ausgewählte Vertriebspartner in großen Metropolen geben, bei denen der Kunde in ,Vignale Lounges" Platz nimmt. Dort trifft er auf speziell geschulte Ansprechpartner. Hinzu kommt ein Hol- und Bringservice für die Inspektionen.

Warten auf 2015
Und wie sehen die dazugehörigen ,Erste-Klasse-Ford" aus? Die jetzt in Mailand gezeigte Studie des nächsten S-Max stand bereits auf der IAA 2013. Als Vignale-Ausführung weist sie unter anderem 21-Zoll-Räder sowie äußerlichen Chrom- und Aluminiumschmuck auf. Ein weiteres Spezialdetail ist ein eigenständiger Vignale-Kühlergrill mit dunklerem Finish. Innen gibt es Sitze mit weichem Leder und gesteppten Oberflächen. Die Serienversion des Ford S-Max Vignale wird wie die Vignale-Version des neuen Mondeo im Jahr 2015 auf den Markt kommen.

Ford im Frack